vergrößernverkleinern
Der LCS stehen im Sommer tiefgreifende Veränderungen bevor © Riot Games

Nach dem Spring Split nimmt die LCS Abschied vom Best-of-One-Modus. Das Format wechselt zu Best-of-Twos in Europa und Best-of-Threes in Nordamerika.

Von Marco Gnyp

Durch die Veränderungen am Format wird parallel auch ein zweiter Stream laufen. Die NA LCS erhält mit Freitag sogar einen dritten Tag pro Spielwoche.

Mehr Games für die Teams

Ein großer Kritikpunkt am aktuellen Format war die Tatsache, dass die Teams im Vergleich zu den chinesischen und koreanischen Teams während der regulären Saison deutlich weniger Games pro Split spielen. Den nur 18 Maps der LCS-Teilnehmer standen 44 Maps in China und 36 bis 54 Maps in Südkorea gegenüber.

Ab dem Sommer erwartet die Fans noch mehr LCS-Action © Riot Games

Die europäischen Teams werden ab dem Summer Split somit 36 Games in der Regular Season spielen und die nordamerikanischen sogar bis zu 54.

Außerdem entsteht dadurch für sie die Möglichkeit, auch außerhalb der Playoffs Series zu spielen und innerhalb dieser Anpassungen an den Gegner zu machen.

Die Abkehr vom einheitlichen System in Europa und Nordamerika begründete Riot Games damit, beide Formate ausprobieren zu wollen, da sie jeweils ihre eigenen Vor- und Nachteile besitzen. Die Teams werden weiterhin zwei Mal gegeneinander spielen. Am Playoff-Format gibt es keine Änderungen.

Zweiter Stream und Parallel-Matches

Mit der Aufstockung der Anzahl an gespielten Games ist ein zweiter Stream unumgänglich. Er wird parallel zum bisher bekannten Stream von Riot Games laufen und den Zuschauern die Möglichkeit geben, sich zwischen den Paarungen zu entscheiden.

Somit dürfen sich die Fans der EU LCS am Donnerstag und Freitag auf jeweils fünf Bo2s freuen, wobei das letzte Match des Abends immer einzeln ausgetragen werden wird.

Da in der NA LCS bis zu 50% mehr Games als in der EU LCS anstehen werden, erhält die Liga einen dritten Tag: den Freitag. Für diesen sind zwei Bo3s in Folge geplant. Am Samstag und Sonntag dürfen sich die Zuschauer über je vier Bo3s freuen, immer zwei Begegnungen parallel.

Den Spring Split will Riot Games dazu nutzen, die eigene Infrastruktur aufzustocken und das Personal auf die bevorstehenden Änderungen hinsichtlich des zweiten Streams einzustellen, ehe diese dann im Summer Split umgesetzt werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel