vergrößernverkleinern
Lucian war am ersten Wochenende der beliebteste ADC © Riot Games

Lucian war in der ersten LCS-Woche der mit Abstand beliebteste AD-Carry. Vor allem Champions, die auf Essence Reaver setzen können, sind aktuell sehr stark.

Von Marco Gnyp

Neben Lucian zählen auf 6.1 auch Corki, Ezreal, Kalista und Miss Fortune zu den gefragtesten Picks. Hyper-Carries wie Vayne, Kog’Maw und Jinx waren zuletzt nicht zu sehen.

Lucian ist erste Wahl

In 16 der 20 LCS-Matches der ersten Woche wurde Lucian als AD-Carry gepickt. Damit war er mit Abstand der populärste Champion auf seiner Position.

Der Lane-Bully profitiert, wie auch Miss Fortune, von der Stärke des Items Essence Reaver, denn im Gegensatz zu Auto-Attack-orientierten Champions wie Tristana machen die beiden erstgenannten ADCs einen großen Teil ihres Schadens mit ihren Fähigkeiten.

Team Liquids Piglet machte Team SoloMid mit Lucian das Leben schwer © Twitch.tv - Riot Games

Essence Reaver kann in Kombination mit anderen Items, die die Chance auf Critical Strikes erhöhen, unter anderem viel Cooldown Reduction geben. Der Buff des Key-Masteries Fervor of Battle etablierte Lucian in 6.1 dann als vermutlich stärksten ADC im Spiel.

FORG1VEN setzt auf Corki

Der traditionelle Caster-ADC Corki ist spätestens mit Patch 6.1 zurückgekehrt. Der Grieche FORG1VEN demonstrierte in beiden Matches der ersten Woche der EU LCS eindrucksvoll, wieviel Damage ein Corki mit den beiden Items Trinity Force und Essence Reaver machen kann.

FORG1VEN dominierte seine Gegner in der EU LCS mit Corki © YouTube – Riot Games

 Dabei ist der kleine Pilot nach wie vor extrem sicher zu spielen, da er vielen brenzligen Situationen mit seinem Valkyrie (W) entgehen kann. In einem Meta, das von kürzeren Matches geprägt ist, fühlt sich dieser Champion mit seinem Power-Spike im Mid-Game pudelwohl.

Auch Kalista ist weiterhin ein ADC, in den manche Spieler ihr Vertrauen setzen. Vier Mal wurde sie gepickt und alle vier Matches in der EU und NA LCS konnten von ihr und ihrem Team gewonnen werden.

Nach dem Nerf von Blade of the Ruined King ist ihre Popularität allerdings zurückgegangen, denn andere Champions auf dieser Position erfuhren gleichzeitig einen Buff an anderer Stelle.

Ezreal kehrt zurück

Ezreal und mit ihm der wohl spaßigste Build, der auf ADCs im kompetitiven League of Legends zu sehen ist, "Blue Ezreal", hatte zum Auftakt des Spring Splits in der LCS überdurchschnittlichen Erfolg.

Ezreal kann mit seinem "Blue-Build" die Gegner in den Wahnsinn treiben © Riot Games

Die Item-Zusammensetzung liefert eine hohe Menge an Utility: niedrige Cooldowns und damit alle paar Sekunden den Arcane Shift (E) als Escape bereit, einen kleinen AoE-Slow sowie regelmäßig die Möglichkeit, mit dem Ultimate global Minion-Waves zu manipulieren oder Gegner zu poken.

Tank-Supports sind populär

Weniger Vision im Spiel bedeutet automatisch mehr Gefahr beim Warden. Ein Grund, warum Supports, die viel aushalten, aktuell gefragt sind. Trundle, Alistar und Braum bieten aber mehr als das: Alle drei Champions bringen eine nützliche Menge an Crowd Control mit sich, um einen Gegner, der sich in die falsche Nachbarschaft verirrt hat, den Garaus zu machen.

Vor allem Trundle ist mit seinem Ultimate "Subjugate" (R) gleichzeitig ein Counter zu allen Tanks, da er ihre HP und Resistenzen temporär klauen kann. Der Troll wird insbesondere gegen den aktuell beliebten Dr. Mundo eingesetzt. Seine "Pillar of Ice" (E) stellt zudem ein großes Problem für Champions mit einer niedrigen Mobilität dar.

Abgesehen von den drei genannten Tanks sahen die üblichen Verdächtigen wie Thresh und Janna, deren Kits vor Utility nur so strotzen, ebenfalls etwas Spielzeit. Zusätzlich dazu bekamen die Zuschauer in der EU LCS außerdem vier Mal Support-Poppy zu sehen. Seit dem Rework ist der Yordle als Flex-Pick in der Top-Lane, dem Jungle und als Support eine echte Alternative.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel