vergrößernverkleinern
Fnatic hat die Chancen auf die Titelverteidigung am Leben erhalten. © Riot Games

Berlin - Fnatic hat zum Auftakt der Play-Offs Team Vitality überraschenderweise mit 3:1 geschlagen. Damit trifft der Titelverteidiger im Halbfinale auf G2 Esports.

Die Play-Offs des Spring Splits in Europa und Nordamerika haben begonnen. Gleich in der ersten Partie gab es die erste kleine Sensation.

Fnatic erscheint vorbereitet

Das 3:1 von Titelverteidiger Fnatic gegen den Drittplatzierten der regulären Saison, Team Vitality, war für Viele ein überraschendes Ergebnis.

Rekkles und Co. zeigten sich am Samstag zum Auftakt der Play-Offs in ganz anderer Verfassung, als noch zwei Wochen zuvor. Nennenswert war vor allem die Leistung des Niederländers Febiven, der seinen direkten Gegenspieler Nukeduck klar ausstach.

Globaler Druck triumphiert

In der Best-of-Five-Series wurde eine Schwachstelle offensichtlich, die für beide Teams galt: Vorhandene TP-Summoner-Spells des Gegners wurden nicht respektiert, sodass rasch Überzahlsituationen aus dem nichts kreiert werden konnten.

Dies gelang in den meisten Fällen Fnatic, das, mit Ausnahme vom dritten Game, das das Lineup nicht gewinnen konnte, stets mit zwei Teleports auf den beiden Solo-Lanern antrat.

Gleichzeitig versäumte es Vitality in den ersten beiden Games auch, die Stärken der eigenen Team-Komposition richtig zu identifizieren. Es schien so, als hätte der Favorit in den zwei freien Wochen keine gute Vorbereitung gehabt.

TSM schockt Cloud9

Auch in Nordamerika gab es zum Auftakt die Begegnung des Drittplatzierten gegen den Sechstplatzierten der regulären Saison. Wie schon in der EU LCS siegte der Außenseiter: Team SoloMid schlug Cloud ebenfalls mit 3:1.

Dies änderte sich mit dem zweiten Game aber, in dem Bjergsen und seine Mitspieler eine ganz andere Seite zeigten. TSM überzeugte über weite Strecken - auch im Bereich des Shot-Callings - und konnte die drei folgenden Maps fast schon in dominanter Manier für sich entscheiden.

Gegner im Halbfinale wird damit der klare Sieger der regulären Saison, Immortals, sein. Cloud9 scheidet damit erstmals in der ersten Runde der Play-Offs aus.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel