vergrößernverkleinern
Splyce - von der Relegation zur WM © Riot Games

Berlin - In einem packenden Finale der Regional Finals mussten sich Exileh und sein Team vom WM-Traum verabschieden. Sie unterlagen Splyce mit 2:3.

Von Danny Singer

Nun stehen alle Teilnehmer der World Championship fest.

Nachdem sich G2 Esports und H2k-Gaming über die ersten beiden Slots für die Weltmeisterschaft freuen durften, konnte sich Splyce am Montagabend gegen das Team des deutschen Mid-Laners Exileh mit 3:2 durchsetzen und steht nun als letzter europäischer Teilnehmer fest. 

Der Favorit geht in Führung

Das zum Großteil dänische Lineup von Spylce konnte sich bereits in den Playoffs der EU LCS bis ins Finale vorkämpfen und ging nicht zuletzt auch aus diesem Grund als Favorit ins Spiel gegen UoL. Im ersten Match zeigte der Favorit auch, dass er das Heft in der Hand hatte. 

Zwar konnte sich UoL noch lange im Spiel halten, musste sich dann aber doch geschlagen geben. Nun hätte man meinen können, mit dieser 1:0-Führung im Rücken würden die Spiele für Splyce einfacher von der Hand gehen, doch so sollte es nicht kommen.

Der Kampf der Einhörner

Das zweite Spiel lief direkt anders herum: Exileh und Co. zeigten, dass sie nicht zu Unrecht ein Anwärter auf die Worlds waren.

In einem starken Early-Game und mit einem schnellen Baron konnten die Einhörner das Spiel schlussendlich für sich entscheiden.

Beim Stande von 1:1 folgte ein intensives Spiel, welches zwar mit vielen Fehlern bedacht, aber für den neutralen Zuschauer eine Augenweide war.

Mehr als 60 Minuten voller Team-Fights, Baron-Steals und Wendepunkte ließen den Fans den Atem stocken. UoL hatten die größte Zeit über den Vorteil auf ihrer Seite, doch Spylce konnte durch ihre Team-Zusammenstellung einfach mehr Schaden erzeugen und sich so über das Late-Game das Spiel sichern.

Viele dachten, nun sei der Wille der Einhörner gebrochen, doch der deutsche Mid-Laner und seine Spieler meldeten sich nochmal zurück.

Ähnlich wie im zweiten Spiel sicherte man sich das Spiel über ein starkes Early-Game und so ging es in die fünfte Partie.

Die Entscheidung

Im alles entscheidenden letzten Spiel war der dänische Favorit wieder am Drücker.

Die Unicorns machten kleine aber verheerende Fehler zu Beginn des Spiels, die seitens Splyce direkt ausgenutzt werden konnten. Mit diesem Vorteil im Rücken spielte Splyce das letzte Spiel sicher runter und sicherte sich den letzten Platz auf den Worlds.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel