vergrößernverkleinern
EURONICS machte im Frühling den Anfang © ESL - Stephanie Lieske

Duisburg - Im Halbfinale der ESL Meisterschaft Winter 2016 trifft EURONICS Gaming auf Iguana eSports, um sich dort das dritte Finalticket in Folge zu sichern.

Von Mike Koch

Im ersten Spiel der ESL Meisterschaft tritt gleich der amtierende deutsche Meister an – das Team, das dieses Jahr schon zwei Titel abräumte und nun kurz vor dem Hattrick steht.

EURONICS vor Liga-Rekord

Jährlich werden drei Meisterschaften ausgespielt: Frühling, Sommer und Winter. Bisher gelang es noch keinem Team, eine so dominante Phase umzusetzen und alle drei Titel nach Hause zu bringen.

Das Werksteam von ESG könnte dieses Ziel nun verwirklichen. Mit MagiFelix als Mid-Laner hat das Team nicht nur einen fähigen Spieler, sondern einen talentierten Nachwuchs, der tendenziell auch in der EU LCS Chancen hätte.

In Kombination mit einem starken Jungler in Obvious und einem soliden AD-Carry in Sedrion bildet sich in EURONICS ein eigentlich perfektes Team, das in Deutschland nichts zu befürchten hätte. Auch der neue Supporter K0koo scheint gut in das Gefüge hineinzuwachsen.

Schwache Momente in der Saison

Während ESG im Sommer noch problemlos jeden Cup bis auf den letzten gewann und dort verlor, als das Werksteam schon sicher als Erster in den Playoffs stand, zeigten die Jungs in Blau im Winter ungewohnte Schwächen.

Schon im zweiten Cup verloren MagiFelix und Co. im Halbfinale gegen den Erzrivalen von EYES ON U – zum ersten Mal im Jahr 2016 überhaupt, wenn die beiden Teams in der ESL Meisterschaft aufeinander trafen.

Auch im letzten Cup war recht früh Schluss: Gegen Mysterious Monkeys e.V. verlor ESG im Viertelfinale – im Endeffekt machte dies keinen Unterschied, da EURONICS wieder als erstes Team durch die Cup-Phase ging.

Dennoch: Gegen zwei der vier Finalisten hat das Werksteam diese Saison schon verloren und auch Iguana eSports ist nicht zu unterschätzen.

Der Underdog mit Überraschungseffekt

Die Geschichte könnte nicht anders sein: Die Erfolgshistorie von Iguana beginnt erst in der Winter-Edition der Meisterschaft. Keine Siegesserie zeichnete die Jungs aus, sondern die Unbekanntheit.

Und schon im zweiten Cup ging die Story mit Siegen gegen Lioncast und Gambit Gambler los – aus dem Nichts stand Iguana im Finale gegen EYES ON U.

Dort stahlen Iguana den Jungs die Show und verwehrten ihnen abermals den Cup-Sieg. Auch in den Wochen danach spielten AD-Carry HeaQ und Co. stark auf und erreichten den zweiten Platz in der Liga-Phase – direkt hinter EURONICS.

Somit kommt es schon im Halbfinale zum Duell Erster gegen Zweiter: Wer kann sich das Final-Ticket sichern?

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel