vergrößernverkleinern
Caps überzeugte gegen H2k-Gaming auf ganzer Linie © Riot Games

Berlin - Fnatic setzt sich in der ersten Runde der EU LCS-Playoffs am Sonntag überraschend mit 3:0 gegen H2k-Gaming durch. Auch PowerOfEvil und die Misfits siegen.

Fnatic schaffte es in der letzten Woche der regulären Saison nur knapp in die Playoffs der EU LCS, weswegen der fünfmalige Champion dieser Region gegen H2k-Gaming als klarer Außenseiter in das Match ging.

Dass das Team klar und deutlich mit 3:0 triumphieren würde, hätten vor der Begegnung selbst die größten Fans nicht erwartet. H2k-Gaming bannte in den ersten beiden Games Kennen, Shen und Lee Sin, mit denen Fnatic zuletzt großen Erfolg hatte, doch das sollte nichts am Ergebnis ändern.

Video

Rekkles zeigte in diesen beiden Spielen Twitch sowie Vayne, die im Spring Split der EU LCS damit ihre Premiere feierten. H2k-Gamings Coach pr0lly musste entgeistert mit ansehen, wie sein Team chancenlos und im dritten Game sichtlich vom Verlauf des Matches beeinflusst war.

PowerOfEvil führt die Misfits ins Halbfinale

Im anderen Match der ersten Playoff-Runde setzten sich die Misfits und der deutsche Mid-Laner PowerOfEvil mit 3:2 gegen Splyce durch. Der LCS-Aufsteiger lag dabei mit 0:2 zurück, machte anschließend aber das Comeback auf den Schultern des 19-Jährigen perfekt.

Fnatic trifft im Halbfinale am Samstag, dem 15. April, auf den Titelverteidiger G2 Esports. Die Misfits treten einen Tag später gegen die Unicorns of Love an. PowerOfEvil trifft in dieser Begegnung auf Exileh, den zweiten deutschen Mid-Laner in der EU LCS.

Misfits

3:2

Splyce

H2k-Gaming

0:3

Fnatic

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel