vergrößernverkleinern
Bang will mit SK Telecom T1 seinen vierten LCK-Titel holen © RIot Games

Seoul - Am Samstag ist es wieder soweit: In der südkoreanischen LCK steht das große Endspiel an. Dieses bestreiten die Top-Teams von SK Telecom T1 und KT Rolster.

Die beiden Werksteams der Telekommunikationsgiganten verbindet eine Rivalität, die seit über zehn Jahren besteht und auf StarCraft: Brood War zurückgeht. Im Jahr 2013 schwappte diese auch auf League of Legends über.

Nun stehen sich zwei Teams von SK Telecom T1 und KT Rolster zum dritten Mal im Endspiel der höchsten koreanischen Liga gegenüber. Die ersten beiden Duelle im Sommer 2013 und Sommer 2015 entschieden SKT und Superstar Faker für sich.

Am Samstag ab 10:00 Uhr soll alles anders werden, denn KT Rolster rüstete vor Beginn des Spring Splits mächtig auf. Das Team startete stark, verlor während der regulären Saison aber an Fahrt und unterlag dem großen Rivalen in beiden direkten Duellen mit 1:2.

Das 3:0 über Samsung Galaxy im Halbfinale entfachte neues Feuer bei KT Rolster, das zwar als Außenseiter in das Match geht, aber definitiv nicht chancenlos zu sein scheint.

Smeb gegen Peanut

Um das Match der beiden Werksteams ranken sich viele Geschichten, und mit dem Wechsel von Top-Laner Smeb zu KT Rolster entstand eine weitere. Der amtierende LCK-Champion trifft in dieser Partie auf seinen ehemaligen Teamkollegen Peanut, der nach dem Zerfall der ROX Tigers zum dreimaligen Weltmeister wechselte.

Das Duell am Samstag wird nicht nur zeigen, wer zum aktuellen Zeitpunkt die Nummer eins in Südkorea ist, sondern viele weitere Fragen beantworten. Ohne Zweifel wird die Begegnung, wie jedes Match zwischen SKT und KT, Geschichte schreiben und für viel Gesprächsstoff sorgen. Gleichzeitig können sich die Fans auf League of Legends auf allerhöchstem Niveau freuen.

Summoner's Inn überträgt das LCK-Finale am Samstag ab 10:00 Uhr im Live-Stream.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel