vergrößernverkleinern
Bei der WCS Season 3 2015 überraschte GunGFuBanDa mit der Viertelfinalteilnahme © ESL - Patrick Strack

GunGFuBanDa qualifizierte sich für die Playoffs der ESL Meisterschaft. Im SPORT1-Interview spricht er über den Status der deutschen StarCraft II-Szene.

Von Johannes Gorzel

Die Gruppe A der ESL Meisterschaft in StarCraft II stand am Montag ganz im Zeichen des Protoss- Mirrors. Die beiden Nachwuchstalente Tobias "ShoWTimE" Sieber und Fabian "GunGFuBanDa" Mayer konnten sich dabei durchsetzen. 

"Es ist das passiert, was ich zuvor auch erwartete. ShoWTimE und ich gingen als Favoriten in die Gruppe. Überraschend war allerdings, dass Goody Protoss auspackte – eigentlich kennt man ihn als Terraner", so Fabian "GunGFuBanDa" Mayer.

Blickt man auf die World Championship Series, die prestigereichste Starcraft II-Liga außerhalb Koreas, so kann man GunGFuBanDa als erfolgreichsten deutschen Spieler betiteln. ShoWTimE erreichte in der ersten Saison das Halbfinale, war danach jedoch nicht mehr in den späten Turnierphasen vertreten.

TLO schaffte es auch zweimal in die Playoffs, enttäuschte aber in der letzten Saison. HeRomaRinE und Lambo schafften es bei der WCS bisher noch gar nicht in die Round-of-16 der Premier League. 

Nachwuchs mit Potenzial

Die Auslosung der Viertelfinalpaarungen, dritte Saison der WCS 2015 © ESL - Patrick Strack

"Ich war nun zweimal hintereinander in der Top 16", so GunGFuBanDa. „Spielerisch sehe ich mich mit TLO, HeRoMaRinE, Lambo und ShoWTimE jedoch auf einer Ebene. Es wäre falsch, mich als stärksten deutschen Spieler zu betiteln – ich bin aktuell lediglich der erfolgreichste.“ 

Auch im Ranking der ESL Meisterschaft gehört der Protoss zur Spitze. TLO, Deutschlands renommiertester Spieler und internationaler Publikumsliebling, nimmt nicht an der nationalen Liga teil. 

Die ESLM wird mit GunGFuBanDa, HeRoMaRinE, ShoWTimE und Lambo von drei jungen Talenten angeführt.

"Ich bin zuversichtlich, dass unser Nachwuchs genug Potenzial mitbringt, um zukünftig auch international für Aufsehen zu sorgen", offenbart GunGFuBanDa.

Die vier Youngsters beherrschen seit über zwei Jahren die nationale Szene. HeRoMaRinE und ShoWTimE veranstalteten zwischen 2013 und 2014 sogar ein regelrechtes Titel-Ping-Pong in der ESLM, bei dem jeder der beiden Spieler zweimal zum deutschen Meister wurde.

Neustart durch "Legacy of the Void"

Lambo beeindruckte bei der IEM Cologne mit der Playoff-Teilnahme © ESL - Adela Sznajder

In diesem Jahr mischte sich dann Lambo in ihre Zwei-Mann-Show ein und sicherte sich den Sieg der Frühlingsmeisterschaft. Auf der gamescom musste er den Titel im Finale der Sommermeisterschaft jedoch wieder an HeRomaRinE abtreten – ein Hin und Her.

Mit den vier Talenten aus der ESL Meisterschaft und TLO ist Deutschland gut aufgestellt, um demnächst bei den ersten internationalen StarCraft II-Turnieren für Legacy of the Void anzugreifen. 

"Mit Legacy of the Void ändert sich so viel", erklärt GunGFuBanDa. "Zum einen sind die Matches schneller und auch spannender durch zahlreiche Neuerungen. Zum anderen kann man nun kaum vorhersagen, wo die eigenen Schwächen und Stärken liegen."

"Bislang hatte ich beispielsweise in der ESL Meisterschaft immer gegen HeRomaRinE Probleme, weil mein PvT mich hängen ließ. Vielleicht sieht das nun ja ganz anders aus."

Die Karten werden neu gemischt und das verleiht der ESL Wintermeisterschaft Würze. Wie es weiter geht werden wir Anfang Dezember erfahren, wenn die Top 4 um den Titel des Deutschen Meisters streitet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel