vergrößernverkleinern
Dimitry "Happy" Kostin war schon in WarCraft 3 berüchtigt © ESL - Stephanie Lieske

Happy gewinnt das WCS Winter Regional Europe und qualifiziert sich damit für das WCS Circuit: Winter Anfang März im Kattowitz.

Dort wird er unter anderem auf die deutschen Spieler ShoWTimE, Lambo und TLO treffen. Insgesamt 150.000 US-Dollar Preisgeld werden beim Main-Event unter allen Teilnehmern verteilt.

Sieg trotz Verbindungsproblemen

Happy ließ am vergangenen Wochenende keine Zweifel bestehen, dass er der stärkste Terraner außerhalb Asiens ist. Im direkten Duell konnte der Russe gefürchtete Konkurrenten wie Snute und MarineLorD dominieren und gewann somit im Schnelldurchlauf das Winter Regional Challengers-Turnier.

Dabei hatte Happy beim Online-Turnier mit einem großen Nachteil zu kämpfen. Von Zuhause aus musste er mit einem PING von über 100 spielen, was im Profi-Bereich von StarCraft II ein beachtliches Handicap mit sich bringt.

Der neue "Spoon Terran"?

Es hätte jedoch auch jemanden treffen können, der mit hohen PING-Werten größere Probleme gehabt hätte. Happy ist nicht gerade für stürmische Micro-Action bekannt - stattdessen setzte er auf seinen ikonischen Mech-Style, der eher an eine Schachpartie, als an ein APM-Fest erinnert.

Snute musste das aus nächster Nähe erleben, als Happy die kritische Masse an Liberators erreichte und sich langsam über die Map bewegte. Dass der Zerg angesichts dieser Strategie vielleicht ratlos war, ist wohl nachvollziehbar.

Insgesamt 1.400 US-Dollar Preisgeld sicherte Happy sich mit diesem Sieg. Noch viel wichtiger ist allerdings, dass sich der Terraner-Spieler damit das Ticket für das Winter Circuit Championship lösen konnte. Dort sind ihm selbst bei einer Pleite 6.000 US-Dollar Preisgeld sicher - ein Sieg ist 35.000 US-Dollar wert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel