vergrößernverkleinern
Zest demonstrierte gegen TaeJa im Viertelfinale exzellentes PvT © AfreecaTV

Die beiden Finalisten der GSL verbuchten in den bisherigen Playoffs keine einzige Niederlage. Nun werden Zest und TY unter sich den Sieger aus machen.

Das KT Rolster-interne Duell wird am Sonntag ab 10 Uhr auf dem GSL-Livestream übertragen.

Statistisch gesehen geht Zest als leichter Favorit in diese Begegnung zweier Koryphäen.

Der Protoss-Gott ist zurück!

TY gewann in der GSL während dieser Saison 15 Maps und verlor drei. Jede dieser Niederlagen war ein TvP - das Match-up, welches ihn am Sonntag erneut erwartet.

Joo "Zest" Sung Wook verbuchte auf seinem Weg bis ins GSL-Finale ebenfalls 15 Siege, patzte aber nur mit einer verlorenen Karte.

Im PvT standen ihm bei diesem Turnier Top-Spieler wie TaeJa, Maru und Cure gegenüber - jeder von ihnen wirkte chancenlos.

Es scheint so, als hätte Zest seine Höchstform wiederentdeckt, mit der er bereits 2014 brillierte. Sein Stil, Protoss zu spielen, ist dabei am besten mit "Perfektion" zu beschreiben.

Schon damals zeigte Zest, wie man PvT im Mid- und Late-Game zu spielen hatte. Er definierte den Standard für das Meta-Game.

Zwei Macro-Genies treffen aufeinander

Das Einzigartige an Zests Erfolgen ist die Konstanz, welche er in Late-Game-Situationen zeigt. 

Wer das Match am Sonntag schaut, sollte ein Augenmerk auf sein routiniertes Macro-Game legen: Auf jeder Map wird er mit beeindruckender Map-Vision durch Pylonen und effizientes Harassment glänzen. Zest macht erst dann eine Offensiv-Aktion, wenn er einen Fehler seines Kontrahenten ausnutzen kann. Dieser Fehler passiert immer irgendwann - zumindest bei seinen bisherigen Gegnern.

TY geht jedoch sehr ähnlich vor. Auch er setzt gerne auf langsame Strategien, mit denen er keine Erfolge im Early-Game verzeichnen muss. Der Terraner ist dafür berüchtigt, seine Wirtschaft aufzubauen und währenddessen die Angriffe seiner Kontrahenten abprallen zu lassen.

Wenn TY und Zest mit ihren favorisierten Spielstilen gegeneinander antreten, dann geht es um die kleinsten Fehltritte im Mid- und Late-Game, welche die Partien entscheiden werden.

Die Eigenarten des KT-Finals

Es könnte jedoch auch alles ganz anders kommen. TY und Zest sind Teamkollegen und trainieren Tag ein, Tag aus zusammen für Matches in der Proleague, der prestigereichsten Teamliga der Welt.

Wenn zwei Spieler sich über die ganze Saison mit Rat und Tat zur Seite standen, dann kennen sie die Stärken und Schwächen des jeweils Anderen am besten.

Nur in diesem Match müssen sich die beiden Koryphäen also davor fürchten, bereits in frühen Spielphasen auf dem falschen Fuß erwischt zu werden. Sei es ein Barracks-Push von Seiten TYs, der Zests Standard-Build-Order aushebelt oder Zests Kreativität in Sachen Mid-Game-Plays, welche TY vielleicht nicht scouten kann.

Sicher ist nur, dass das GSL-Finale am Sonntag von Mind-Games gespickt sein wird - großes Kino für StarCraft II-Fans!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel