Video

Ismaning - Das deutsche Volleyball-Nationalteam fährt mit großen Zielen zu den 1. Europaspielen. Denis Kaliberda und Verbandspräsident Krohne blicken bei ihrem SPORT1-Besuch voraus.

Rund drei Wochen vor dem Auftakt der 1. Europaspiele in Baku haben Deutschlands Volleyball-Nationalspieler den übertragenden TV-Sender und offiziellen Broadcast-Partner SPORT1 besucht und dabei voller Vorfreude auf das Multisport-Event in Aserbaidschans Hauptstadt (vom 12. bis 28. Juni LIVE bei SPORT1) vorausgeschaut.

"Wir freuen uns darauf und sind siegeshungrig", sagte Außenangreifer Denis Kaliberda und stellte klar: "Unser Ziel ist auf jeden Fall, eine Medaille zu holen - wenn nicht sogar der Sieg. Alles andere wäre negativ."

2014 hatte sich das DVV-Team mit Bronze erstmals nach über 40 Jahren wieder eine WM-Medaille gesichert - und das wirke sich positiv aus, meint Kaliberda. "Jedem ist klar, was man machen muss, damit man eine Medaille gewinnen kann bei einem großen Turnier."

Noch motivierter in 2015

DVV-Präsident Thomas Krohne ergänzte bei SPORT1: "Die Mannschaft hat durch diesen Erfolg noch mehr Selbstbewusstsein gewonnen. Man spürt, dass sie noch motivierter an das Jahr 2015 herangeht."

Es müsse der Anspruch sein, die Spitze im deutschen Volleyball noch mehr zu stärken, sagte Krohne und bekräftigte. "Unser Ziel soll es sein, in Baku eine Medaille zu gewinnen."

Bereits jetzt herrsche "riesige Vorfreude und riesige Spannung. Alle sind ein bisschen aufgeregt und nervös", meinte der Nachfolger von Werner von Moltke.

Mit der Topbesetzung nach Baku

Von Nervosität will Kaliberda jedoch nichts wissen: "Wir sind eine gestandene Mannschaft, wir haben mehrere Jahre zusammen gespielt, sind alle sicherer und erfahrener geworden."

In Baku kämpfen die Volleyballer zugleich um Qualifikationspunkte für die Olympischen Spiele. Daher schickt Krohne die Topbesetzung ans Schwarze Meer.

"Wir haben ein bisschen gepokert und dem Weltverband erst sehr spät gemeldet, dass wir nur die European Games spielen, um in Baku möglichst viele Punkte für Rio erzielen."

In Ismaning hatten sich der DVV-Präsident und das Nationalteam die Redaktion und TV-Studios von SPORT1 zeigen lassen. Seit Montag werden in Ismaning die 267 Athletinnen und Athleten sowie ihre Betreuer eingekleidet, die der Deutsche Olympische Sportbund für die 1. Europaspiele nominiert hat.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel