Video

Das deutsche Team darf sich über die 13. Goldmedaille in Baku freuen: Die erst 15-jährige Julia Mrozinski schwimmt über 200 Meter Schmetterling der Konkurrenz davon.

Julia Mrozinski  hat den deutschen Schwimmern die nächste Medaille beschert.

Die 15-Jährige von der SG Frankfurt setzte sich über 200 Meter Schmetterling vor Elisa Scarpa Vidal aus Italien und der Ungarin Boglarka Bonecz durch.

Nächste Medaillen-Coups

Für die Beckenschwimmer war es bereits die siebte Medaille in Baku. Am Dienstag hatten Laura Kelsch mit Silber über 50 Meter Brust und Paul Hentschel mit Gold über 400 Meter Freistil für Edelmetall gesorgt.

Am Mittwoch legten Marek Ulrich mit Bronze über 100 Meter Rücken und Leonie Kullmann mit Silber im Freistilrennen über 400 Meter nach. Der 18-Jährige musste sich nur dem britischen Sieger Luke Greenbank und Filipp Shopin aus Russland geschlagen geben.

Kullmann schlug als Zweite hinter der Russin Polina Egorova an. Platz drei belegte die Ukrainerin Maryna Kolesnykova.

Mixed-Staffel holt Bronze

Im Anschluss tat es Maxine Wolters ihrer Teamkollegin über 200 Meter Rücken gleich. Sie schlug als Zweite hinter der Russin Polina Egorova an. Platz drei belegte die Ukrainerin Maryna Kolesnykova.

Im Mixed-Staffelrennen über 4x100 Meter Freistil holte sich das deutsche Quartett in der Besetzung Leonie Kullmann, Katrin Gottwald, Alexander Lohmar und Konstantin Walter Bronze. Gold ging an Russland, Großbritannien machte Silber klar.

Thore Bermel und Henning Mühlleitner gingen im Finale über 1500 m Freistil dagegen leer aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel