vergrößernverkleinern
Aytac Sulu (M.) führt Darmstadt mit seinem Doppelpack gegen den FSV Frankfurt an die Tabellenspitze
Aufsteiger Darmstadt stürmt an die Tabellenspitze

Darmstadt - Irre: Aufsteiger SV Darmstadt 98 stürmt gegen den FSV Frankfurt an die Spitze - und trifft viermal nach vier Eckbällen.

Aufsteiger Darmstadt 98 ist mit dem vierten Sieg im vierten Heimspiel an die Tabellenspitze der Zweiten Bundesliga gestürmt.

Die Lilien bezwangen im hessischen Derby den FSV Frankfurt mit 4:0 (3:0) und blieben damit auch nach 360 Minuten am Böllenfalltor ohne Gegentor.

Romain Bregerie (16.), Aytac Sulu (32.) und Jerome Gondorf (34.) sorgten vor 12.400 Zuschauern mit ihren Toren schon vor der Pause dafür, dass die erste Saisonniederlage vom vergangenen Freitag (0:2 bei Eintracht Braunschweig) schnell vergessen war.

So klang der Darmstädter Sieg auf SPORT1.fm:

Für den Endstand sorgte Sulu (85.).

Vier Ecken - vier Tore

Während Darmstadt mit 14 Punkten das Feld anführt, rutschte Frankfurt nach der dritten Pleite in Folge mit nur vier Zählern ans Tabellenende.

Bemerkenswert: Alle Treffer in der ersten Halbzeit fielen nach Eckbällen von Tobias Kempe.

Beim 1:0 köpfte Bregerie ein, beim zweiten Tor nutzte Sulu einen Fehler von FSV-Torwart Patric Klandt.

Und nur zwei Minuten später traf Gondorf im zweiten Versuch mit einem abgefälschten Schuss.

Heller trifft noch die Latte

Nach dem Seitenwechsel drosselte Darmstadt das Tempo.

Die Frankfurter brachten das Tor der Gastgeber aber nicht ernsthaft in Gefahr.

Die beste Chance hatte Marcel Heller, der die Latte des FSV-Tores traf (80.).

Beste Spieler im Team von Trainer Dirk Schuster waren Kempe und Sulu. Bei den Gästen erreichte niemand Zweitliga-Niveau.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel