vergrößernverkleinern
Thomas Meggle soll den FC St. Pauli aus der Krise führen

Beim letzten Spiel vor Ablauf seiner Sperre hofft Trainer Thomas Meggle vom Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli auf einen Sieg im Nordderby am Dienstag (17.30 Uhr) gegen Absteiger Eintracht Braunschweig.

"Ich bin guten Mutes, dass wir da endlich die Mauer einreißen können", sagte der 39-Jährige, dessen Mannschaft nach nur einem Sieg aus den ersten sechs Spielen bis auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht ist.

Meggle war vom Deutschen Fußball-Bund für zwei Begegnungen gesperrt worden, nachdem er während der Heimpartie der Hamburger vor neun Tagen gegen den TSV 1860 München (1:2) den vierten Offiziellen mit dem Ellenbogen angerempelt hatte. ´

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel