vergrößernverkleinern
Valerien Ismael will mit Nürnberg oben angreifen

Der 1. FC Nürnberg kann am Montagabend beim Topspiel des 11. Spieltags mit einem Sieg beim SV Darmstadt 98 zur Verfolgergruppe der 2. Fußball-Bundesliga aufschließen.

Derzeit rangiert das Team von Valerien Ismael mit 13 Punkten auf dem elften Tabellenplatz. Mit dem nächsten Dreier wäre der Club punktgleich mit dem fünftplatziertem 1. FC Heidenheim und hätte nur drei Zähler Rückstand auf den Aufstiegs-Relegationsplatz.

Die Franken holten aus den vergangenen drei Spielen sieben Punkte und haben sich nach dem problematischen Saisonstart mittlerweile stabilisiert.

Darmstadt hat nach furiosem Saisonstart in den letzten Wochen die Erfolgsspur etwas verlassen. Seit drei Partien wartet der Aufsteiger auf einen Sieg, befindet sich mit 16 Punkten allerdings immer noch auf einem respektablen siebten Platz.

Ismael kann in Darmstadt wieder auf die zuletzt verletzten Willi Evseev und Cristian Ramirez zurückgreifen. Jakub Sylvestr und Michael Bihr, die unter der Woche mit dem Training pausierten, stehen auch im Kader.

Nürnberg gastierte zuletzt im November 1996 in Darmstadt. Damals setzte sich der Club in der Regionalliga Süd mit 3:2 am Böllenfalltor durch. Am Ende der Saison stiegen die Clubberer in die 2. Liga auf.

Infos: SPORT1 überträgt das Spiel Darmstadt - Nürnberg ab 19.45 Uhr LIVE im TV. Außerdem können Sie das Match LIVE auf SPORT1.fm sowie im LIVE-TICKER auf www.SPORT1.de und in der SPORT1 App verfolgen.

Die voraussichtliche Aufstellungen:

SV Darmstadt 98: Mathenia - Balogun, Bregerie, Sulu, Holland ? Jungwirth, Behrens ? Heller, Gondorf, Kempe - Stroh-Engel

1.FC Nürnberg: Rakovsky - Celustka, Stark, Petrak, Bihr - Koch, Mössmer, Schöpf - Candeias, Füllkrug - Sylvestr

Schiedsrichter: Martin Petersen

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel