vergrößernverkleinern
Jan Zimmermann wechselte im Sommer 2014 von Darmstadt 89 zum 1. FC Heidenheim

Torhüter Jan Zimmermann vom 1. FC Heidenheim ist am Mittwoch in Günzburg erfolgreich am Hinterkopf operiert worden.

Bei dem Eingriff wurde dem 29-Jährigen eine Geschwulst entfernt. Zimmermann geht es nach Klubangaben "den Umständen entsprechend gut". Der Stammkeeper muss zur Beobachtung weiter im Krankenhaus bleiben.

"Wir sind froh, dass die Operation soweit erfolgreich verlaufen ist und Jan mittlerweile wieder wohlauf ist", sagte FCH-Geschäftsführer Holger Sanwald: "Unser Mannschaftsarzt Dr. Mathias Frey konnte mit ihm sogar bereits telefonisch sprechen. Wir hoffen, dass sein weiterer Heilungsprozess nun ebenfalls positiv verläuft. Jan bekommt von uns allen jede Unterstützung, die er dabei braucht."

Bei Zimmermann war im Rahmen einer Routineuntersuchung nach seiner Gehirnerschütterung aus dem Ligaspiel vom 8. November beim FC St. Pauli (3:0) eine Geschwulst am Hinterkopf entdeckt worden. Der Keeper fällt voraussichtlich mehrere Monate aus.

Hier gibt es alles zur Zweiten Liga

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel