vergrößernverkleinern
Einer von vielen Zweikämfen in der Partie: Leipzigs Demme (l.) gegen Ludwig
Einer von vielen Zweikämfen in der Partie: Leipzigs Demme (l.) gegen Ludwig © imago

Aalen - Der ambitionierte Aufsteiger lässt zum Rückrundenauftakt in Aalen zwei Zähler im Kampf um den Aufstieg liegen - und verliert Jung.

RB Leipzig hat im Aufstiegskampf der Zweiten Liga auswärts erneut wichtige Punkte liegen lassen und damit den Sprung auf Relegationsrang drei verpasst.

Die Sachsen kamen zum Rückrundenauftakt bei Abstiegskandidat VfR Aalen nicht über ein glückliches 0:0 hinaus (Highlights Mi., ab 22 Uhr im TV auf SPORT1 in Hattrick - Die 2. Bundesliga).

Die Gastgeber stecken derweil weiter im Tabellenkeller fest.

Jung fliegt vom Platz

Leipzig musste gegen die ohnehin überlegenen Aalener mehr als eine halbe Stunde in Unterzahl spielen, Anthony Jung sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (56.).

Vor dem Auftritt in Aalen hatten die ambitionierten Leipziger lediglich zwei ihrer acht Auswärtsspiele gewonnen, und auch vor 5015 Zuschauern in der Scholz-Arena taten sich die Sachsen von Beginn an schwer.

Doppelchance für Aalen

Spätestens nach einer Doppelchance durch die Aalener Jürgen Gjasula und Michael Klauß (40.) ging RB mit einem glücklichen 0:0 in die Pause.

Noch schwieriger wurde die Aufgabe für die Gäste, als Jung einen Konter über Gegenspieler Nejmeddin Daghfous per Grätsche stoppte und vom Feld musste.

In der Folge konzentrierte sich Leipzig in einem kampfbetonten Spiel auf die Defensive.

Beste Aalener waren Torwart Daniel Bernhardt und Klauß, bei Leipzig stachen am ehesten Torhüter Fabio Coltorti und Dominik Kaiser heraus.

Die Hightlights der Partie im Sportradio Sport1.fm

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel