vergrößernverkleinern
Jakub Sylvestr gelang der goldene Treffer in Aue
Jakub Sylvestr gelang der goldene Treffer in Aue © imago

Der 1. FCN setzt seinen Aufwärtstrend vor und hat nach dem Sieg in Aue nur noch vier Punkte Rückstand auf Platz 3.

Aue - Der 1. FC Nürnberg hat mit dem vierten Sieg im fünften Spiel unter dem neuen Trainer Rene Weiler den Aufstiegs-Relegationsplatz ins Visier genommen.

Der Club hat nach dem 1:0 (0:0) zum Rückrundenauftakt bei Erzgebirge Aue nur noch vier Punkte Rückstand auf Rang drei. Die Gastgeber bleiben dagegen als Vorletzter weiter akut abstiegsgefährdet (Highlights Fr., ab 22 Uhr im TV auf SPORT1 in Hattrick - Die 2. Bundesliga).

Ausgerechnet der ehemalige Aue-Stürmer Jakub Sylvestr (64.) erzielte vor 8200 Zuschauern den Treffer für den Absteiger, der auf Rang acht kletterte.

Die Gastgeber hatten das Spiel mit einer mutigen Vorstellung lange offen gestaltet, die zehnte Saisonniederlage letztlich aber nicht verhindern können.

Aue hatte in der flotten Anfangsviertelstunde gleich zwei gute Möglichkeiten zur Führung. Doch Arvydas Novikovas schoss freistehend am Kasten vorbei (6.), und den Versuch von Stipe Vucur nach einem Eckball klärte Robert Koch auf der Linie (16.).

Die Partie verlor anschließend ein wenig an Tempo, bis auf einen weiteren Abschluss von Novikovas, der knapp über den Querbalken strich (27.), ließen die beiden Teams keine klaren Chancen mehr zu.

Nürnberg drängte nach der Pause vehement auf die Führung, wurde aber erst nach rund zwanzig Minuten belohnt. Sylvestr war aus kurzer Distanz erfolgreich.

Beste Spieler bei Aue waren Fabian Müller und Patrick Schönfeld, bei Nürnberg überzeugten Alessandro Schöpf und Sylvestr.

Die Highlights der Partie im Sportradio SPORT1.fm

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel