vergrößernverkleinern
Timo Gebhart-1. FC Nürnberg
Timo Gebhart spielt seit 2012 für Nürnberg © getty

Timo Gebhart vom Zweitligisten 1. FC Nürnberg ist vom Amtsgericht Nürnberg zu einer Gefängnisstrafe von elf Monaten auf Bewährung verurteilt worden.

Der 25-Jährige hatte gestanden, im Februar 2013 in einem Nürnberger Szene-Lokal eine Frau gewürgt zu haben.

Der ehemalige Juniorennationalspieler Gebhart muss der Geschädigten zudem ein Schmerzensgeld von 3.500 Euro zahlen und 15.000 Euro an gemeinnützige Einrichtung spenden.

Die weiteren Anklagepunkte Beleidigung und Bedrohung wurden nach Gebharts Geständnis fallen gelassen.

Der U19-Europameister von 2008 erklärte das Thema damit für beendet.

"Ich wollte nur eines: Dass dieser belastende Prozess so schnell wie möglich vorbei ist und ich mich voll auf mein Comeback konzentrieren kann."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel