vergrößernverkleinern
1860 Muenchen v Eintracht Braunschweig - 2. Bundesliga
Christopher Schindler spielt für 1860 München © Getty Images

München - Die Firma Infront schließt mit den Löwen einen Vertrag bis Mitte 2028 ab. 1860 München soll 60 Millionen Euro erhalten. Hasan Ismaik bleibt bei der Vermarktung künftig außen vor.

1860 München hat einen langfristigen Vertrag mit der Vermarktungsagentur Infront abgeschlossen. Die Schweizer werden bis zum Ende der Saison 2027/2028 alle Sponsoren- und Werbegeschäfte der Löwen abwickeln.

Nach Informationen der Süddeutschen Zeitung erhält der Zweitligist für die kommenden 13 Jahre eine Garantiesumme von 60 Millionen Euro. Bisher hatte die Vermarktungsagentur von Investor Hasan Isamik, H.I. Squared International, die Vermarktung des Klubs verantwortet. 

Geschäftsführer Markus Rejek zeigt sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis: „Die Verhandlungen verliefen äußerst konstruktiv und partnerschaftlich. Wir sind glücklich über diese neue, langfristige Partnerschaft", sagte der Münchner. "Infront bietet uns eine große Planungssicherheit bei den Vermarktungserlösen. Die Aufgabe ist es, die Einnahmen im Sponsoring deutlich zu erhöhen. Dafür mussten wir die Vermarktungssituation verändern. Infront bietet uns ein großes Netzwerk und viel Erfahrung in der Vermarktung. Davon wollen wir profitieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel