Video

Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat als Konsequenz aus dem Fehlstart nach der Winterpause seinen Trainer Oliver Reck beurlaubt. Das teilten die Rheinländer am Montagmittag mit.

Bis auf Weiteres leitet nach Vereinsangaben der bisherige U23-Coach Taskin Aksoy das Training des Tabellensiebten. Bereits am Montagvormittag hatte Düsseldorfs Ligarivale SpVgg Greuther Fürth Trainer Frank Kramer entlassen und seinen ehemaligen Trainer Mike Büskens als neuen Coach zurückgeholt.

"Wir möchten durch diesen personellen Wechsel ein klares Zeichen an die Mannschaft setzen, dass die Saison für uns noch nicht abgehakt ist. Im Gegenteil, wir möchten mit einem neuen Trainer schnell in die Erfolgsspur zurückfinden", begründete Düsseldorfs Sportvorstand Helmut Schulte die Trennung von Reck.

Die Fortuna hat auf dem siebten Tabellenplatz sechs Punkte Rückstand auf die Aufstiegsplätze. Nach zuletzt zwei Heimpleiten in Serie sah sich der Verein offenbar zum Handeln gezwungen. Schulte: "Das Abschneiden in dieser Saison - vor allem in der heimischen Arena - kann uns nicht zufriedenstellen."

Fortuna hat aus den ersten drei Spielen nach der Winterpause nur einen Punkt holen können. Nach den beiden Heimniederlagen zuletzt gegen Erzgebirge Aue (2:3) und am vergangenen Sonntag gegen den 1. FC Nürnberg (1:3) beträgt der Rückstand auf den Aufstiegsrelegationsplatz sechs Punkte. Reck hatte zu Saisonbeginnn den Cheftrainer-Posten von seinem erkrankten Vorgänger Lorenz-Günther Köstner übernommen.

Aksoy ist seit 2012 für Düsseldorfs U23-Mannschaft verantwortlich. Erstmals leitet der 48-Jährige das Fortuna-Training am Mittwoch. Sein Debüt auf der Bank des ehemaligen Europacup-Finalisten gibt Aksoy am Sonntag im Spiel beim 1. FC Heidenheim.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel