vergrößernverkleinern
Dietrich Mateschitz ist Chef bei Red Bull
Dietrich Mateschitz ist Chef bei Red Bull © Getty Images

Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz will den Schwerpunkt der Konzentration seines Konzerns im Fußball-Geschäft auf RB Leipzig legen.

"Die Stärke der Liga gibt uns ja den Schwerpunkt vor. Das ist aber nichts wirklich Neues. Das ist, wie Sie wissen, seit Jahren unser Konzept", sagte Mateschitz der "Kleinen Zeitung".

Red Bull Salzburg soll praktisch nur noch als Ausbildungsklub für die Sachsen dienen: "Deshalb haben wir in Salzburg auch eine Akademie errichtet, die ihresgleichen in Europa sucht. Wo wir Fußballer für Leipzig, aber natürlich auch für Salzburg groß werden lassen wollen."

Komplett vernachlässigen will man die Österreicher jedoch nicht: "Wir werden dennoch dafür Sorge tragen, dass Salzburg weiterhin in der Bundesliga um den Titel mitspielen und auch international ein passables Bild abgeben kann. Alles andere wäre gegen die Ansprüche, die wir als Red Bull einfach haben", erklärte der 70-Jährige.

Mateschitz will am liebsten noch in diesem Jahr mit Leipzig in die Bundesliga: "Wir haben das in Leipzig immer mit 'raschestmöglich' definiert. Und ja, geplant wäre der Aufstieg für heuer. Wobei es kein Malheur wäre, wenn es nicht klappen würde und wir noch eine Art Konsolidierungsjahr in der zweiten Liga einlegen würden. Uns muss allerdings klar sein, dass es nächstes Jahr auch nicht leichter wird."

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel