Video

Kaiserslautern setzt sich in Duisburg im Benefizspiel für die Angehörigen der Opfer der Flugzeugkatastrophe durch. Halterns Bürgermeister lobt die Anteilnahme der Klubs.

Der 1. FC Kaiserslautern hat das Benefizspiel beim MSV Duisburg mit 4:0 (1:0) gewonnen.

Nachdem die Hausherren vor 3214 Zuschauern in der Anfangsphase mehr vom Spiel hatten, stocherte Sebastian Jacob den Ball in der 25. Minute zur Führung für den FCK über die Linie.

Nach der Pause trafen dann Kevin Stöger (62.) und Mateusz Klich (77.) jeweils per Strafstoß. Den Schlusspunkt setzte Simon Zoller (82) nach einem Solo.

Der gesamte Erlös des Spiels kommt den Angehörigen der Opfer der Flugzeugkatastrophe vom Dienstag im nordrhein-westfälischen Haltern zugute.

"Die Entscheidung zu diesem Benefizspiel ist sofort gefallen, nachdem bekanntgeworden ist, dass auch sehr viele Opfer hier aus der unmittelbaren Nachbarschaft, aus Haltern, gekommen sind", sagte MSV-Geschäftsführer Bernd Maas bei SPORT1. "Wir haben in Duisburg anlässlich der furchtbaren Tragödie um die Loveparade damals so viel Trost und Unterstützung erhalten, dass wir gleich gesagt haben, wir müssen auch wieder etwas davon zurückgeben."

Halterns Bürgermeister Bodo Klimpel hatte die Aktion unter dem Motto "Duisburger Herzen für Haltern am See" bereits im Vorfeld begrüßt.

"Wir empfinden die Anteilnahme, die hier aus der Region kommt, als sehr unterstützend. Ich habe heute noch mit Angehörigen der Opfer gesprochen, die das durchaus mitbekommen und ein Stück weit Trost daraus ziehen. Insofern ist das sehr, sehr wichtig und vom MSV eine tolle Aktion", so der CDU-Politiker.

Auch nach dem Spiel sind Spenden an folgendes Spendenkonto möglich:

Stadtsparkasse Haltern
Kontonummer: 68478
BLZ: 426 513 15
IBAN: DE22 4265 1315 0000 0684 78
BIC: WELADED1HAT

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel