vergrößernverkleinern
Alexander Ring führt den Ball gegen Alessandro Schöpf
Alexander Ring führt den Ball gegen Alessandro Schöpf © Getty Images

Bundesliga-Atmospähre in der Zweiten Liga: Wenn am Samstag am 25. Spieltag der 1. FC Kaiserslautern auf den 1. FC Nürnberg trifft (ab 12.45 Uhr im LIVETICKER und im Sportradio SPORT1.fm), steigt gefühlt ein Duell im Oberhaus.

Insgesamt 76 Spielzeiten verbrachten beide Mannschaften in der Bundesliga, nun kämpfen beide um die Rückkehr.

Dabei sind die Aussichten für die "Roten Teufel" deutlich besser, der FCK belegt mit 42 Punkten Rang drei. Der Club hat nach dem bitteren 0:1 gegen den 1. FC Heidenheim am vergangenen Wochenende bereits acht Zähler Rückstand auf den begehrten Relegationsplatz und benötigt zwingend einen Sieg im Fritz-Walter-Stadion. Bei einem weiteren Punktverlust würden die Aufstiegshoffnungen der Franken frühzeitig begraben werden.

"Das Spiel auf dem Betzenberg ist eines, das man gerne bestreitet", sagte FCN-Trainer Rene Weiler und blickt auf die positiven Seiten des Duells. "Die Spieler müssen stets motiviert sein, unabhängig vom Tabellenplatz. Sie müssen in jeder Situation, in jedem Spiel an ihre Leistungsgrenze gehen und versuchen, besser zu werden. Dieses Ziel verfolge ich mit der Mannschaft, seit ich hier bin."

Der FCK ist vor dem Traditionsduell bereits seit 18 Heimspielen ungeschlagen und will alles dafür tun, auch nach dem Spiel einen der ersten drei Plätze zu belegen.

Trainer Kosta Runjaic sieht den Druck auf Nürnberger Seite: "Ihre Offensiv-Qualitäten haben sie in dieser Saison bereits angedeutet. Deshalb erwarte ich schon mehr Spiel nach vorne vom FCN, als es Union im eigenen Stadion gezeigt hat. Es wird auf jeden Fall ein enges Spiel."

Zeitgleich empfängt der FC St. Pauli mit dem FSV Frankfurt das beste Rückrundenteam und will durch einen Sieg die Abstiegsplätze verlassen.

SPORT1 berichtet ab 12.45 Uhr im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App sowie im Sportradio SPORT1.fm von den beiden Spielen des 25. Spieltags. Highlights sehen Sie am Sonntag ab 9.15 Uhr in "Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga" im TV auf SPORT1.

SPORT1 hat alle Infos zu den Samstagsspielen der Zweiten Bundesliga

1. FC Kaiserslautern - 1. FC Nürnberg

Ausgangslage: Kaiserslautern hat seine jüngsten vier Heimspiele gewonnen, drei davon ohne Gegentor. Nürnberg, das in jeder seiner letzten fünf Partien mindestens einen Gegentreffer kassierte, konnte drei seiner letzten vier Auswärtsauftritte gewinnen (eine Niederlage). Hinspiel: 2:3.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Kaiserslautern: Sippel - Schulz, Orban, Heubach, Löwe - Ring, Karl, Demirbay - Matmour, Zimmer - Hofmann.

Nicht dabei: Heintz, Gaus, Jenssen, Thommy, Zoller

Nürnberg: Rakovsky - Cerlustka, Mössmer, Hovland, Pinola - Petrak, Stark - Blum, Schöpf, Burgstaller - Sylvestr.

Nicht dabei: Radlinger, Bihr, Evssev, Füllkrug, Gebhart, Polak

Schiedsrichter: Tobias Welz

St. Pauli - FSV Frankfurt

Ausgangslage: Nach zuvor vier  Auftritten ohne Sieg feierte St. Pauli mit dem jüngsten 2:0 in Braunschweig den ersten Sieg des Jahres. Die Frankfurter, die mit 14 Zählern das beste Team der Rückrunde stellen, sind in diesem Jahr noch ungeschlagen (drei Siege, zwei Unentschieden). Hinspiel: 3:3.

Voraussichtliche Aufstellungen:

St. Pauli: Himmelmann - Kalla, Sobiech, Gonther, Halstenberg - Koch, Daube - Maier, Rzatkowski, Thy - Nöthe.

Nicht dabei: Nehrig, Schachten, Thorandt, Buchtmann, Kringe

Frankfurt: Klandt - Huber, Balitsch, Oumari, Bittroff - Kruska, Konrad - Roshi, Grifo, Engels - Dedic.

Nicht dabei: Epstein, Yelen, Aoudia

Schiedsrichter: Dr. Felix Brych

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel