Video

Bochums Trainer Gertjan Verbeek attackiert auf der PK vor dem Spiel in Düsseldorf die Medienvertreter. Generell fühlt er sich falsch dargestellt und spricht von Manipulation.

Trainer Gertjan Verbeek vom VfL Bochum hat auf der Pressekonferenz vor dem Spiel bei Fortuna Düsseldorf (ab 18.15 Uhr im LIVETICKER und auf SPORT1.fm) mit einer Journalisten-Schelte für Aufsehen gesorgt.

Der Niederländer monierte die Arbeit der Medienvertreter und kritisierte, er werde nicht korrekt dargestellt.

"Ich sage etwas, und ihr schreibt es nicht auf. Man kann verschiedener Meinung sein. Aber wenn man mich was fragt und ich antworte - weil wir hier nett sind - dann muss man das auch schreiben", sagte er: "Das hat nichts mit einem vertrauensvollen Verhältnis zu tun. Wenn ihr das nicht schreibt, dann ist das manipulativ. Da brauche ich auch keine Antworten zu geben. Da macht eine Pressekonferenz keinen Sinn."

Schon zu Beginn der PK gab Verbeek die Richtung vor. Sein erster Satz lautete: "Ich weiß nicht, warum ich hier überhaupt Fragen beantworten soll."

Mit einem Journalisten, der ihn nach eigenen Angaben nicht korrekt wiedergegeben hat, will Verbeek gar nicht mehr reden. "Ich diskutiere mit dir nicht mehr. Das ist kein Niveau", fügte er an und untermauerte seine Aussage mit einem Schlag auf den Tisch.

Der Niederländer hatte Bochum in der Winterpause vom entlassenen Peter Neururer übernommen. Nach einem Sieg, zwei Unentschieden und einer Niederlage unter Verbeek steht der VfL in der Zweiten Liga auf dem 12. Platz, mit sieben Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel