vergrößernverkleinern
Willi Orban vom 1. FC Kaiserslautern im Spiel gegen den FSV Frankfurt - 2. Bundesliga
Kaiserslautern hat die letzten fünf Heimspiele in Folge gewonnen © Getty Images

Der Kampf um den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga geht in die heiße Phase.

Der 1. FC Kaiserslautern kann zum Auftakt des 27. Spieltags mit einem Sieg gegen Aufsteiger 1. FC Heidenheim den zweiten Platz in der 2. Bundesliga festigen und gleichzeitig den Druck auf Spitzenreiter FC Ingolstadt erhöhen.

"Im Saisonfinale wird es um viele Kleinigkeiten und Details gehen", sagte Trainer Kosta Runjaic, der mit seinem Team die Serie von zuletzt fünf Heimsiegen in Folge weiter ausbauen will.

Die SpVgg Greuther Fürth hofft hingegen im Duell gegen Eintracht Braunschweig auf das Ende ihrer Durststrecke. Der Tabellen-14. wartet seit fünf Spielen auf einen Sieg und liegt nur sieben Punkte vor den Relegationsplatz 16. "Das Wichtigste was du in dieser Situation brauchst, sind positive Erlebnisse", sagte Trainer Mike Büskens.

SPORT1 überträgt beide Samstagsspiele ab 13.15 Uhr LIVE im Sportradio SPORT1.fm und begleitet die Spiele im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App. Highlights der Partien gibt es am Sonntag, ab 9.15 Uhr in Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1.

SPORT1 hat alle Fakten und die voraussichtlichen Aufstellungen:

SpVgg Greuther Fürth - Eintracht Braunschweig

Ausgangslage: Fürth wartet seit fünf Partien auf seinen siebten Saisonsieg (drei Unentschieden, zwei Niederlagen). Die SpVgg hat keines ihrer letzten acht Heimspiele gewonnen (drei Unentschieden, fünf Niederlagen). Braunschweig war in seinen vergangenen sieben Auftritten nur einmal erfolgreich (zwei Unentschieden, vier Niederlagen).
Hinspiel: 2:2
Die voraussichtlichen Aufstellungen:
Fürth: Hesl - Philp, Röcker, Thesker, Gießelmann - Schröck, Fürstner, Caligiuri, Tripic - Przybylko, Freis
Nicht dabei: Mohr, Sukalo, Weilandt, Azemi
Braunschweig: Gikiewicz - Kessel, Decarli, Dogan, Reichel - Boland - Hedenstad, Omladic, Nielsen, Zuck – Berggreen
Nicht dabei: Correia, Ryu, Kruppke, Oehrl
Schiedsrichter: Dr. Robert Kampka

1. FC Kaiserslautern - 1. FC Heidenheim

Ausgangslage: Kaiserslautern ist seit vier Begegnungen ungeschlagen (zwei Siege, zwei Unentschieden). Der FCK hat seine letzten fünf Heimspiele gewonnen. Aufsteiger Heidenheim fuhr in seinen jüngsten drei Partien zwei Siege ein (eine Niederlage) und blieb dabei jeweils ohne Gegentor.
Hinspiel: 1:1
Die voraussichtlichen Aufstellungen:
Kaiserslautern: Sippel - Zimmer, Orban, Heubach, Löwe - Ring, Demirbay - Matmour, Stöger - Hofmann, Zoller
Nicht dabei: Heintz, Gaus, Jenssen, Karl
Heidenheim: Zimmermann - Strauß, Kraus, Wittek, Heise -  Reinhardt - Leipertz, Titsch-Rivero, Riese, Janzer – Grimaldi
Nicht dabei: Beermann, Griesbeck, Mayer, Niederlechner
Schiedsrichter: Patrick Ittrich

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel