vergrößernverkleinern
Ingolstadt Trainer Ralp Hasenhüttl
Ralph Hasenhüttl steht mit dem FC Ingolstadt seit dem 8. Spieltag ununterbrochen auf Platz eins der Zweiten Liga © Getty Images

Der FC Ingolstadt will in der 2. Bundesliga einen großen Schritt Richtung Aufstieg machen.

Die Schanzer, aktuell mit 55 Punkten Tabellenführer, haben Fortuna Düsseldorf zu Gast (ab 18 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) und wollen den Abstand zum Relegationsplatz drei vorübergehend ausbauen (aktuell: SV Darmstadt 98, 49 Punkte).

Nach einer kleinen Schwächephase zu Jahresbeginn ist der FCI wieder in der Spur. Seit drei Spielen ist das Team von Ralph Hasenhüttl ungeschlagen. "Man hat wieder mit uns zu rechnen! Das haben wir zuletzt eindrucksvoll gezeigt und wollen uns so auch jetzt präsentieren", teilt der Trainer mit.

In Düsseldorf hofft man auf neuen Schwung durch die Verpflichtung von Frank Kramer als neuen Trainer. Der ehemalige Fürth-Coach übernimmt zur neuen Saison. Bis dahin bleibt Taksin Aksoy Interimstrainer und will die zuletzt miese Auswärtsbilanz aufpolieren (zwei Spiele, zwei Niederlagen, 1:7 Tore).

Einer der größten Fans der Fortuna ist der Karlsruher SC. Der Tabellenvierte ist beim SV Sandhausen, die von den vergangenen neun Partien nur eine verloren und dabei viermal ohne Gegentreffer geblieben sind, zu Gast.

Der KSC will mit einem Sieg den Aufstiegskampf weiter spannend halten. Bis Sonntag winkt mit Platz zwei ein direkter Aufstiegsplatz."Es ist uns allen bewusst, dass wir dort unsere Arbeit abliefern müssen. Sonst brauchen wir nicht zu träumen", sagt Verteidiger Manuel Gulde im Interview auf ksc.de.

Zuletzt besiegten die Badener den FC St. Pauli, der damit einen gehörigen Dämpfer im Abstiegskampf erhielt. Nach dem furiosen 4:0 gegen Fortuna Düsseldorf, sprangen die Kiezkicker auf den Abstiegsrelegationsplatz.

"Entscheidend wird unser Verhalten sein. Wir arbeiten daran, die Leistung vom Düsseldorf-Spiel zu wiederholen und konstant abzurufen", sagt Trainer Ewald Lienen.

Jetzt empfängt St. Pauli den 1. FC Nürnberg, der aus fünf Spielen nur einen einzigen Zähler holte. Im Fokus steht dabei ein Mann aus der zweiten Reihe: Finanzchef Michael Meeske. Der 43-Jährige ist seit Wochen beim Gast aus dem Frankenland im Gespräch. Die Hamburger reagieren mit Humor.

SPORT1 überträgt alle Partien einzeln und in der Konferenz LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm begleitet die Spiele im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.

SPORT1 hat alle Fakten und die voraussichtlichen Aufstellungen:

FC St. Pauli – 1. FC Nürnberg

Hinspiel: 2:2
Schiedsrichter: Manuel Gräfe
St. Pauli: Himmelmann - Kalla, L. Sobiech, Gonther, Halstenberg - Koch, Daube - Sobota, Buballa - Verhoek, Choi
1. FC Nürnberg: Schäfer - Celustka, Mössmer, Hovland, Pinola - Polak - Burgstaller, Stark, Schöpf, Kerk - Sylvestr

SV Sandhausen – Karlsruher SC

Hinspiel: 1:1
Schiedsrichter: Peter Sippel
Sandhausen:  Riemann - Kübler, Hübner, Kister, Achenbach - Linsmayer, Kulovits - Wooten, Kratz, Okoronkwo - Bouhaddouz
Karlsruhe:  Orlishausen - Valentini, Gordon, Gulde, Max - Meffert, Yabo - Torres, Yamada - Micanski, Hennings

FC Ingolstadt – Fortuna Düsseldorf

Hinspiel: 0:0
Schiedsrichter: Dr. Jochen Drees
Ingolstadt: Özcan - Levels, Matip, Hübner, Engel - Groß, Roger, Morales - Lex, Hinterseer, Leckie
Düsseldorf: Rensing - Schauerte, Bruno Soares, Bodzek, Schmitz - da Silva Pinto, Fink - Bebou, Liendl, Bellinghausen - Benschop

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel