vergrößernverkleinern
Rouwen Hennings Karlsruher SC v FC St. Pauli - 2. Bundesliga
Der Karlsruher SC ist seit elf Spielen ungeschlagen © Getty Images

Der Karlsruher SC hat nach den Ergebnissen der Konkurrenz vom Freitag gegen die SpVgg Greuther Fürth am Samstag (ab 12.45 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) die große Chance, den Aufstiegsrelegationsplatz zu erobern.

Zudem will der TSV 1860 München nach dem 2:1-Sieg gegen den VfL Bochum nun auswärts bei Fortuna Düsseldorf nachlegen und im Abstiegskampf weiter punkten.

Im Karlsruher Wildparkstadion kommt es am 30. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga zum Duell der Gegensätze. Während der KSC seit elf Partien ungeschlagen ist, wartet Fürth seit acht Begegnungen auf einen Sieg.

KSC-Trainer Markus Kauczinski muss allerdings seine Innenverteidigung umbauen. Manuel Gulde sitzt eine Gelbsperre ab, und Jan Mauersberger zwingt eine Wadenverletzung zum Zuschauen. Stattdessen wird Routinier Martin Stoll sein Saisondebüt feiern.

Gegen Fürth will der KSC-Coach mit seinem Team an die überzeugende Leistung beim vergangenen Heimsieg gegen den FC St. Pauli (3:0) anknüpfen. "Die Mannschaft wird alles in die Waagschale werfen, um die drei Punkte zu holen", sagte Kauczinski.

Für die SpVgg geht es hingegen um wichtige Punkte gegen den Abstieg. Nach den Erfolgen der Konkurrenz am vergangenen Spieltag beträgt der Vorsprung des Tabellen-14. auf die Abstiegszone nur noch drei Punkte.

Trainer Mike Büskens wartet seit seiner Rückkehr zum "Kleeblatt" noch immer auf den ersten Sieg, dennoch sieht er Fortschritte. "Wir haben uns fußballerisch die letzten Wochen entwickelt. Was uns nicht passieren darf, sind die einfachen Gegentore", erklärte Büskens.

Auch die Münchner Löwen befinden sich weiter im Abstiegskampf, schöpften aber nach dem 2:1-Sieg gegen Bochum neuen Mut und könnten sich nun mit einem Sieg zumindest vorübergehend von den Abstiegsrängen absetzen. "In Düsseldorf wollen wir an die zweite Halbzeit gegen Bochum anknüpfen. Da gab es viel Positives", sagte Trainer Torsten Fröhling.

Die Hoffnungen ruhen dabei auf Toptorjäger Rubin Okotie, der nach auskurierter Innenbanddehnung im Knie erstmals seit Anfang Februar wieder im Kader der Löwen stehen wird. "Er kommt mit, wird aber nach der langen Leidenszeit keine 90 Minuten spielen", sagte Fröhling.

SPORT1 überträgt alle Partien ab 12.45 Uhr einzeln und in der Konferenz LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm, begleitet die Spiele im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1-App. Die Highlights der Begegnungen gibt es Sonntag ab 9.15 Uhr bei "Hattrick Pur - Die 2. Bundesliga" im TV auf SPORT1

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Karlsruher SC - SpVgg Greuther Fürth
Karlsruhe: Orlishausen - Valentini, Stoll, Gordon, Max - Meffert, Krebs - Torres, Yabo, Yamada - Hennings
Fürth: Flekken - Lam, M. Caligiuri, B. Röcker, Gießelmann - Fürstner - Stiepermann, Zulj, Schröck - Freis, Wurtz
Schiedsrichter: Patrick Ittrich

Fortuna Düsseldorf - 1860 München
Düsseldorf: Rensing - Schauerte, Tah, Bruno Soares, Schmidtgal - Akca, Lambertz - Liendl, Bellinghausen - Bebou, Pohjanpalo
1860 München: Eicher - Kagelmacher, Vallori, Schindler, Bandowski - D. Stahl, Sanchez - M. Wolf, Adlung, Rama - S. Hain
Schiedsrichter: Thorsten Schriever

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel