vergrößernverkleinern
1. FC Heidenheim v SpVgg Unterhaching - 3. Liga
Florian Niederlechner traf gegen den SV Sandhausen doppelt für den 1. FC Heidenheim © Getty Images

Sandhausen - Der 1. FC Heidenheim wirft gegen Sandhausen zweimal eine Führung weg, beide Teams haben trotzdem den Klassenerhalt aber so gut wie sicher. Jovanovic gelingt ein Traumtor.

Der SV Sandhausen und Aufsteiger 1. FC Heidenheim können für ein weiteres Jahr in der 2. Bundesliga planen.

Nach einem 2:2 (0:0) im direkten Duell in Sandhausen stehen beide Mannschaften weiter im gesicherten Mittelfeld. (Die Highlights der Sonntagsspiele ab 19 Uhr in Hattrick - Die 2. Bundesliga im TV auf SPORT1)

Florian Niederlechner (54. und 75.) brachte Heidenheim (39 Punkte) zwar zweimal in Führung, doch Aziz Bouhaddouz (71.) und Ranisav Jovanovic (79.) glichen für die Gastgeber (38) jeweils aus.

"Die Leistung war nicht schlecht. Allerdings waren wir zu unkonzentriert, als wir in Führung waren. Das müssen wir abstellen", sagte Heidenheims Trainer Frank Schmidt bei Sky.

Sandhausen kommt zweimal zurück

Beide Teams agierten vor 4546 Zuschauern aus einer sicheren Defensive heraus, klare Torchancen blieben daher in der ersten Halbzeit Mangelware. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER

Pech hatten die Gastgeber, als ein Schuss von Kevin Kratz nur knapp sein Ziel verfehlte (41.).

Nach dem Wechsel wurde Heidenheim druckvoller und belohnte sich dafür mit dem Führungstreffer. Nach dem Ausgleich durch Bouhaddouz erzielte Niederlechner mit seinem 13. Saisontreffer erneut die Führung. 

Doch Jovanovic glich für Sandhausen erneut aus und verhinderte mit seinem Traumtor einen Heidenheimer Auswärtssieg. (SERVICE: Die Statistiken zum Spiel

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel