Video

Mike Büskens ist kommende Saison nicht mehr Trainer der SpVgg Greuther Fürth. Sein Entschluss, den Verein zu verlassen, reift in einem Gespräch mit den Verantwortlichen.

Mike Büskens wird in der kommenden Saison nicht mehr Trainer der SpVgg Greuther Fürth sein. Das hat der Zweitligist bestätigt.

Darüber informierte der 47-Jährige den Klub am Mittwochabend. Den Fans gab er die Trennung über seinen Account bei Instagram bekannt.

Büskens, der bereits von Ende 2009 bis Februar 2013 Coach der Kleeblätter war, übernahm nach seiner Entlassung bei Fortuna Düsseldorf am 23. Februar 2015 das Traineramt und schaffte mit der Mannschaft den Klassenerhalt.

Sein Vertrag wäre Ende Juni ohnehin ausgelaufen.

Als Nachfolger wird Aalens Cheftrainer Stefan Ruthenbeck gehandelt. Zur Trainerfrage sagte Direktor Profifußball Michael Mutzel: "Wir werden nun intensive Gespräche führen und sind zuversichtlich, dass wir zeitnah den Nachfolger vorstellen können."

Die Erklärung im Wortlaut:

Liebe Kleeblatt-Fans !! Ende Februar habe ich dem Verein meine Unterstützung für die restliche Saison zugesagt. Diese Mission wurde mit dem Klassenerhalt erfüllt. Nach einen Gespräch am Montag mit M. Meichelbeck und M. Mutzel ist in mir der Entschluss gereift, der SpVgg für die kommende Saison nicht zur Verfügung zu stehen. Dies habe ich heute Mittag dem Verein mitgeteilt. Die letzten 12 Wochen waren wahnsinnig intensiv und ich habe gemerkt wie sehr mir das Kleeblatt am Herzen liegt, aber ich möchte einen Weg nur ganz oder garnicht gehen. Ich möchte mich ganz besonders beim Vorstand, allen Mitarbeitern und den Fans für die phantastische Unterstützung,während dieser schwierigen Zeit, bedanken. Ich werde immer ein Teil des Kleeblatts bleiben. Euer Mike (Buyo) Büskens

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel