vergrößernverkleinern
Ralf Rangnick peilt mit RB Leipzig den Aufstieg an
Ralf Rangnick peilt mit RB Leipzig den Aufstieg an © Getty Images

Sportdirektor Ralf Rangnick bestätigt SPORT1, dass er bei RB Leipzig auch den Trainerposten übernehmen wird. Ein zeitlicher Rahmen für die Doppelfunktion soll abgesteckt sein.

Sportdirektor Ralf Rangnick wird in der kommenden Saison auch Trainer bei RB Leipzig.

Der 56-Jährige bestätigte SPORT1 am Freitag einen entsprechenden Bericht von Bild und Sport Bild.

Den Trainerposten übernimmt er in Personalunion mit seinem bisherigen Job als Sportchef. Die Doppelfunktion soll für ein Jahr geplant sein.

Der ambitionierte Zweitligist hatte sich im Februar von Trainer Alexander Zorniger getrennt, Interimscoach Achim Beierlorzer landete mit den finanzstarken Sachsen am Saisonende auf Tabellenplatz fünf.

Leipzigs Wunschkandidat Thomas Tuchel hatte RB abgesagt und wird stattdessen Nachfolger von Jürgen Klopp bei Borussia Dortmund.

Rangnick hatte zuletzt 2011 als Trainer gearbeitet und Bundesligist Schalke 04 zum DFB-Pokalsieg geführt. Am 22. September 2011 war er aus persönlichen Gründen zurückgetreten.

Seit Juni 2012 arbeitet Rangnick als Sportdirektor von Red Bull Salzburg und Leipzig. Rangnick hatte allerdings bereits im Januar seinen Rückzug in Salzburg zum Ende der Saison angekündigt, da er sich ganz auf Leipzig konzentrieren wolle.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel