vergrößernverkleinern
Der VfL Bochum ist nun schon seit drei Zweitliga-Spielen sieglos © Imago

Bochum - Der VfL Bochum muss sich im Heimspiel gegen Union mit einem Remis begnügen und tritt weiter auf der Stelle. Coach Verbeek bemängelt die Chancenverwertung.

Der VfL Bochum hat im Aufstiegsrennen der Zweiten Liga erneut die Trendwende verpasst und verliert langsam den Anschluss nach oben. (DATENCENTER: Tabelle)

Die Mannschaft von Trainer Gertjan Verbeek kam zum Auftakt des 15. Spieltags gegen Union Berlin nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und wartet nun seit fünf Ligaspielen auf einen Sieg. Am Wochenende könnte der Rückstand der Bochumer auf Relegationsrang drei auf drei Punkte anwachsen.

Verbeek kritisiert Chancenverwertung

"Wir haben gut verteidigt, aber die ersten Chancen nicht genutzt", sagte Bochums Trainer Gertjan Verbeek bei SPORT1. "In der zweiten Halbzeit kamen die Berliner mit einer ganz neuen Philosophie."

© SPORT1

Mlapa trifft zur Führung

Stürmer Peniel Mlapa (14.) hatte den VfL zunächst in Führung gebracht, Damir Kreilach (37.) gelang aber noch vor der Pause der Ausgleich für das Team von Sascha Lewandowski, das damit einen Punkt im Abstiegskampf sammelte. (DATENCENTER: Spielplan und Ergebnisse)

Vor der Bochumer Saison-Minuskulisse von 13.590 Zuschauern kamen die Hausherren in einer unterhaltsamen ersten Halbzeit zunächst besser ins Spiel. Mlapa schloss nach einer starken Einzelleistung mit einem gezielten Schuss zur verdienten Führung ab.

Kreilach bringt Union zurück

Anschließend wendete sich jedoch das Blatt, Union nutzte das in Person von Kreilach zum Ausgleich. Kreilach nutzte Abwehrschnitzer der Bochumer zum 1:1.

Beste Bochumer waren Janik Haberer und Stefano Celozzi. Für Union überzeugten Benjamin Kessel und Eroll Zejnullahu.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel