Video

Augsburg - Nachdem Felix Magath mit 1860-Sportdirektor Oliver Kreuzer in München gesichtet wurde, brodelt die Gerüchteküche. Nun spricht der einstige Meistertrainer bei SPORT1.

Von Sascha Bandermann und Martin Jahns

Nachdem Felix Magath in München mit 1860 Münchens neuem Sportdirektor Oliver Kreuzer gesichtet wurde, galt der einstige Meistertrainer des FC Bayern als heißer Trainerkandidat bei den Löwen.

Am Rande des Deutschland Cups im Eishockey (LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) äußerte sich Magath bei SPORT1 zu den Gerüchten über ein baldiges Engagement als 60-Coach: "Ich weiß nicht, ob man diesen Schluss tatsächlich ziehen kann. Ich wäre da lieber ein bisschen vorsichtig."

In der derzeitigen Konstellation drücke Magath dem 17. der zweiten Liga die Daumen, "aber ich habe ein bisschen Zweifel, dass das in dieser Saison richtig gut wird".

Über seine Zukunftspläne wollte sich der 62-Jährige nicht in die Karten schauen lassen: "Ich weiß nicht, was die Zukunft bringt. Keine Ahnung. Die ist bei mir offen und die lasse ich mir auch offen."

Seit Anfang Oktober ist Benno Möhlmann Trainer bei 1860 München. Am vergangenen Wochenende gelang den Sechzigern mit einem 1:0 gegen den MSV Duisburg der erste Ligasieg der Saison. Möhlmanns Vertrag läuft allerdings zum Saisonende aus.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel