vergrößernverkleinern
Peter Neururer und Laura Wontorra
Peter Neururer (l.) ist SPORT1-Experte © SPORT1

Der Zweitliga-Experte hält bei SPORT1 die Entscheidung, Co-Trainer Peter Hermann zur Interimslösung in Düsseldorf zu machen, für richtig. Daraus könne sogar mehr werden.

SPORT1-Experte Peter Neururer hält die Entscheidung der Vereinsführung von Zweitligist Fortuna Düsseldorf, Peter Hermann nach der Entlassung von Chefcoach Frank Kramer als Interimstrainer das Vertrauen zu schenken, für richtig.

Peter Hermann von Fortuna Düsseldorf
Peter Herrmann hat als langjähriger Co-Trainer beim FC Bayern umfangreiche Bundesliga-Erfahrung vorzuweisen © Getty Images

"Peter Hermann ist genau der richtige Mann um das interimsmäßig zu übernehmen. Er kennt die Mannschaft und die Probleme und weiß möglicherweise auch, wie man aus der jetzigen Situation wieder herauskommt", sagte Neururer bei SPORT1.

Ist Hermann der nächste Schubert?

Ein aktuelles Beispiel hat gezeigt, dass sogar die Möglichkeit besteht, dass Hermann mehr als eine Übergangslösung sein könnte.

"Was aus der Interimslösung werden kann, hat man bei Borussia Mönchengladbach gesehen", führte Neururer weiter aus. Beim Bundesligisten ist Andre Schubert nach einer Siegesserie vor kurzem zum Cheftrainer befördert worden.

Darüber hinaus legte der langjährige Coach des VfL Bochum den Verantwortlichen der Fortuna nahe, ihr Vorgehen zu hinterfragen.

"Sechs Trainer in zwei Jahren sind einfach zu viel. Vielleicht liegt es ja nicht immer am Trainer", so Neururer weiter.

Düsseldorf hatte am Montag nach dem Absturz auf Platz 17 die Reißleine gezogen und Kramer freigestellt. Jens Keller, Jos Luhukay, Thomas Schaaf und Friedhelm Funkel, der bei SPORT1 seine Bereitschaft erklärte, sind als Nachfolger im Gespräch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel