vergrößernverkleinern
RB Leipzig v Greuther Fuerth  - 2. Bundesliga
Ralf Rangnick ist seit dieser Saison in Doppelfunktion bei RB Leipzig tätig © Getty Images

Für Ralf Rangnick wäre RB Leipzig in allen Belangen eine Bereicherung für die Bundesliga. Ein Derby gegen Dynamo Dresden dort stünde für ihn auf einer Stufe mit dem Revierderby.

Trainer Ralf Rangnick von Zweitligist RB Leipzig glaubt, dass der Bundesliga-Aufstieg seines Teams eine neue Euphorie im Umfeld auslösen würde.

"Sollte RB aufsteigen, wird das eine absolute Bereicherung für die Liga sein, in jeder Beziehung. Stimmungsmäßig, fantechnisch, vom Stadion und von der Attraktivität des Fußballs her", sagte der Coach im Interview mit der Wochenzeitung Die Zeit.

Wie der frühere Bundesliga-Trainer von 1899 Hoffenheim und Schalke 04 erklärte, sei Leipzig "hungrig" auf die erste Bundesliga.

"Spitzenfußball ist für die Leute hier etwas Besonderes, und das ist der Unterschied zu dem, was Sie in Städten wie Bremen, Hamburg oder Hannover erleben, wo es eine Selbstverständlichkeit geworden ist, die besten Mannschaften vor der Haustür zu erleben", so der 57-Jährige.

Langfristig kann sich Rangnick auch vorstellen, dass ein Duell RB Leipzig gegen Dynamo Dresden ein ähnliches Fan-Niveau erreicht wie Traditionsderbys andernorts.

"Da wären richtig Emotionen drin, da ginge richtig die Post ab", sagte Rangnick: "Irgendwann könnte das Derby RB Leipzig gegen Dynamo Dresden dasselbe sein wie Schalke gegen Dortmund."

Seit 2012 ist Rangnick Sportdirektor von RB, in dieser Saison betreut er den Klub auch als Trainer. Das Amt möchte er im Sommer wieder abgeben. "Es war nicht mein tiefer Wunsch, endlich wieder als Trainer zu arbeiten", gestand der "Professor": "Ich glaube, dass es für die mittel- bis langfristige Ausrichtung des Vereins wertvoller ist, wenn ich für die Konzepte, das große Ganze zuständig bin."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel