vergrößern verkleinern
Goran Sukalo spielt seit 2013 bei Greuther Fürth
Goran Sukalo spielt seit 2013 bei Greuther Fürth © Getty Images

Goran Sukalo würde seinen Vertrag bei Greuther Fürth verlängern. Gespräche mit den Verantwortlichen der Franken liefen bereits, sagt der 34-Jährige bei SPORT1.

Goran Sukalo möchte seinen Vertrag bei Zweitligist Greuther Fürth verlängern.

"Ich würde gerne bleiben, weil ich mich sehr wohl fühle im Verein und in der Stadt", sagte der 34-Jährige im Gespräch mit SPORT1: "Es gab Anfragen anderer Klubs, aber aktuell beschäftige ich mich nur mit Fürth." Gespräche mit den Verantwortlichen laufen bereits, "wir werden sehen was in den nächsten Wochen passiert."

Der Slowene kam 2013 zum Kleeblatt, erzielte seitdem in 43 Spielen 10 Tore - stark für einen defensiven Mittelfeldspieler.

"Fürth etwas Besonderes"

Er erklärte den Stellenwert des Klubs für ihn: "Fürth ist für mich etwas Besonderes in meiner Laufbahn, weil ich hier ein Bindeglied geworden bin zwischen dem Trainer und den jungen Spielern. Diese Verantwortung übernehme ich auf und außerhalb des Platzes sehr gerne."

Sukalo spielte in seiner Karriere bereits für sechs Vereine: FC Koper, SpVgg Unterhaching, Alemannia Aachen, TUS Koblenz, FC Augsburg und den MSV Duisburg. Für die slowenische Nationalmannschaft traf er in der Zeit von  2002 und 2007 in 32 Spielen zwei Mal.

Lob gibt es vom Routinier für Trainer Stefan Ruthenbeck und Klub-Boss Helmut Hack.

"Zu Beiden habe ich ein gutes und sehr professionelles Verhältnis. Ich spüre 100 Prozent Vertrauen von beiden Seiten, das mich auf dem Platz stärkt." Er wolle dieses "mit guten Leistungen zurückgeben."

"Alles möglich"

Für die restlichen 15 Spiele ist Sukalo zuversichtlich: "In der Zweiten Liga ist alles möglich. Die letzten beiden Jahre hat man gesehen, wie schnell alles nach oben und nach unten gehen kann."

Und weiter: "Wir sollten von Spiel zu Spiel schauen und Konstanz reinbekommen, das ist uns bisher noch nicht gelungen."

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel