vergrößernverkleinern
Stefan Effenberg kämpft mit dem SC Paderborn gegen den Abstieg
Stefan Effenberg kämpft mit dem SC Paderborn gegen den Abstieg © Getty Images

Nach einer Niederlage im Trainingslager in der Türkei gibt es beim SC Paderborn einiges zu besprechen. Trainer Stefan Effenberg und Co. diskutieren bis weit nach Mitternacht.

Nach der ersten Niederlage des Jahres gegen den Schweizer Zweitligisten Biel-Bienne gibt es beim SC Paderborn Diskussionsbedarf. Und zwar nicht zu knapp.

Vor dem nächsten Test gegen den FC Thun (ab 15.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) diskutierte Trainer Stefan Effenberg im Trainingslager im türkischen Belek ganze fünf Stunden auf der Terasse des Mannschaftshotels.

Dies berichtete die Bild. Das Krisengespräch mit Manager Michael Born und Athletik-Trainer Kai Peter Schmitz habe sich bis weit nach Mitternacht gezogen.

Demnach soll nach der Verletzung von Abwehrspieler Niklas Hoheneder auch über weitere Neuzugänge diskutiert worden sein.

"Die Planungen sind eigentlich abgeschlossen. Aber natürlich müssen wir sehen, wie schlimm die Verletzung von Niklas ist", sagte Born der Bild.

Paderborns Präsident Wilfried Finke rief den Manager nach der Niederlage an. Auch er kann sich Aktivitäten auf dem Transfermarkt vorstellen.

"Ich erkundige mich immer über die Entwicklung der Mannschaft, stehe im ständigen Austausch. Nach dem Trainingslager werden wir alles nochmal analysieren und dann sehen wir, ob wir uns noch mal verstärken", sagte Finke.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel