vergrößern verkleinern
Bayern Muenchen v Borussia Dortmund - Bundesliga
Markus Merk arbeitet derzeit als TV-Experte © Getty Images

Ex-Schiedsrichter Markus Merk wird als Nachfolger von Stefan Kuntz beim 1. FC Kaiserslautern gehandelt. Aufsichtsrat Mathias Abel bestätigt erste Gespräche.

Das wäre eine echte Überraschung: Der 1. FC Kaiserlsautern verhandelt bezüglich der Neubesetzung des Sportvorstandspostens mit Ex-Schiedsrichter Markus Merk.

FCK-Aufsichtsrat Mathias Abel erklärte bei Sky: "Ja, wir reden mit mehrere Kandidaten. Unter anderem auch mit Markus Merk."

Merk, gelernter Zahnarzt, pfiff insgesamt 339 Bundesliga-Partien und ist derzeit als Experte für Sky tätig. Außerdem gibt der 54-Jährige Motivations-Seminare zum Thema "sicher entscheiden". Der gebürtige Kaiserslauterner könnte im Sommer die Nachfolge von Stefan Kuntz antreten, der am 30. Juni nach acht Jahren sein Amt als Sportvorstand niederlegen wird.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel