vergrößernverkleinern
Bayern Muenchen v Borussia Dortmund - Bundesliga
Markus Merk arbeitet derzeit als TV-Experte © Getty Images

Ex-Schiedsrichter Markus Merk wird als Nachfolger von Stefan Kuntz beim 1. FC Kaiserslautern gehandelt. Aufsichtsrat Mathias Abel bestätigt erste Gespräche.

Das wäre eine echte Überraschung: Der 1. FC Kaiserlsautern verhandelt bezüglich der Neubesetzung des Sportvorstandspostens mit Ex-Schiedsrichter Markus Merk.

FCK-Aufsichtsrat Mathias Abel erklärte bei Sky: "Ja, wir reden mit mehrere Kandidaten. Unter anderem auch mit Markus Merk."

Merk, gelernter Zahnarzt, pfiff insgesamt 339 Bundesliga-Partien und ist derzeit als Experte für Sky tätig. Außerdem gibt der 54-Jährige Motivations-Seminare zum Thema "sicher entscheiden". Der gebürtige Kaiserslauterner könnte im Sommer die Nachfolge von Stefan Kuntz antreten, der am 30. Juni nach acht Jahren sein Amt als Sportvorstand niederlegen wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel