vergrößernverkleinern
Schneegestöber bei Freiburg gegen Leipzig
Bei grünem Rasen wären die Leipziger Spieler besser erkennbar © SPORT1

Die Zuschauer des Zweitliga-Krachers zwischen dem SC Freiburg und RB Leipzig sind besonders gefordert. Dichter Schneefall sorgt für eine gute Tarnung der Gäste - und witzige Reaktionen im Netz.

RB Leipzig trat zum Spitzenspiel der Zweiten Liga beim SC Freiburg (2:1) in Tarnfarben an.

Durch das dichte Schneegestöber, das sich über die gesamte Spieldauer hinzog, waren die weißen Trikots und Hosen des Tabellenführers schwieriger vom Boden beziehungsweise vom Niederschlag zu unterscheiden. In den sozialen Medien wurde der "Schnee-Gipfel" innerhalb kürzester Zeit zum Netz-Hit.

Nach gut einer halben Stunde kam es beim Spielstand von 1:0 für die Gastgeber zu einer seltenen Szene: Schiedsrichter Manuel Gräfe schickte die Akteure vom Feld, damit Helfer die Linien mit Schaufeln vom Schnee befreien konnten.

SPORT1 fasst die besten Netzreaktionen zusammen:

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel