vergrößernverkleinern
Markus Kauczinski (l.) wird den Karlsruher SC am Saisonende in Richtung FC Ingolstadt verlassen © Imago

Karlsruhe - Karlsruhe kommt im letzten Heimspiel des scheidenden Trainers nicht über ein Unentschieden hinaus. Bielefelds Remis-Könige schlagen wieder zu.

Trainer Markus Kauczinski hat einen Abschieds-Sieg nach 15 Jahren beim Karlsruher SC verpasst. Die Mannschaft des 46-Jährigen, der ab der kommenden Saison beim Fußball-Bundesligisten FC Ingolstadt an der Seitenlinie stehen wird, kam am letzten Zweitliga-Spieltag nicht über ein 1:1 (0:0) gegen Arminia Bielefeld hinaus.

 Der Österreicher Ylli Sallahi hatte die Badener in Führung gebracht (60.), Christopher Nöthe (81.) sicherte das 18. Remis der Arminia in dieser Saison. (Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Kauczinski: "Wehmut ist dabei" 

"Ein bisschen Wehmut gehört dazu. Wir haben in der langen Zeit gemeinsam etwas erreicht. Deshalb habe ich ein Gemeinschaftsgefühl, denn wir haben was auf die Beine gestellt beim KSC", hatte Kauczinski schon vor dem Anpfiff bei Sky gesagt. (Ergebnisse und Spielplan der 2. Bundesliga) 

Vor 18.660 Zuschauern im Wildparkstadion passierte in der ersten Hälfte nicht viel. Da es für beide Teams um nichts mehr ging, fehlte den Akteuren die letzte Konsequenz. Nach dem Seitenwechsel brachte Sallahi den KSC per Freistoß auf die Siegerstraße, doch Nöthe schlug zurück.

 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel