vergrößernverkleinern
Mirko Slomka (r.) trainierte in der Bundesliga Schalke, Hamburg und Hannover © SPORT1

Berlin - Mirko Slomka spricht bei SPORT1 über seine Gespräche mit 1860 München. Der 48-Jährige erklärt, was für ein Engagement bei den Löwen entscheidend wäre.

Am Rande des Pokalfinals der U19 zwischen Hertha BSC und Hannover 96 (JETZT LIVE im TV auf SPORT1) hat sich Mirko Slomka zu einem möglichen Engagement bei 1860 München geäußert.

"Ich kann dazu fast gar nix sagen. Es gibt immer wieder Gespräche", sagte Slomka bei SPORT1.

Slomka ist nach SPORT1-Informationen klarer Wunschkandidat bei den Löwen, wo er mit Oliver Kreuzer auf einen alten Bekannten treffen würde. Der heutige Münchner Sportchef holte Slomka 2014 zum HSV.

"Grundsätzlich gilt für eine neue Aufgabe bei einem Verein: Es muss spannend sein und man muss sich einig sein über die Ausrichtung des Klubs in der neuen Saison. Zur Zeit sind wir da noch ziemlich weit davon entfernt", so Slomka.

Video

Der 48-Jährige, der bis zur Inthronisierung von Daniel Stendel als Chefcoach auch immer wieder mit seinem Ex-Verein Hannover 96 in Verbindung gebracht wurde, war zuletzt vereinslos.

Für Slomka, der Schalke 04, Hannover und den Hamburger SV in der Bundesliga trainierte, wäre es die erste Station in der Zweiten Liga.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel