Video

Nach SPORT1-Informationen hat sich Nürnbergs Coach Rene Weiler mit dem RSC Anderlecht auf einen Zweijahresvertrag geeinigt. Eine Einigung mit dem Club steht noch aus.

Rene Weiler wird den 1. FC Nürnberg verlassen und zum belgischen Rekordmeister RSC Anderlecht wechseln.

"Wir haben uns mit Herrn Weiler auf einen Zweijahresvertrag geeinigt", sagte RSC-Manager Herman Van Holsbeek im Gespräch mit SPORT1. "Lediglich eine Einigung mit Nürnberg steht noch aus, es liegt jetzt nur noch am Geld."

Im Laufe des Freitags soll Vollzug gemeldet werden.

"Wir möchten Rene Weiler als Trainer haben und er möchte auch zu uns kommen", hatte Van Holsbeeck schon am Donnerstag zu SPORT1 erklärt: "Wir haben Nürnbergs Sportchef Bornemann eine Anfrage geschickt und hoffen, dass wir uns heute noch einigen werden."

Der FCN-Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Thomas Grethlein hatte zuvor bei SPORT1 eingestanden, dass die Franken auf einen Abscheid Weilers nicht eingestellt waren: "Das traf uns natürlich unvorbereitet und es muss schnell eine Lösung her. Wir wollen keine Hängepartie."

In Anderlecht hat Weiler die Chance, in der Champions League zu trainieren.

Da der RSC in der abgelaufenen Saison nur Vizemeister in Belgiens Pro League war, muss er zunächst die Qualifikationsspiele zur Gruppenphase der Königsklasse überstehen.

Da Weiler, der in Anderlecht auf Besnik Hasi (zu Legia Warschau) folgen würde, bei den Franken noch einen Vertrag bis 2017 ohne Ausstiegsklausel unterschrieben hatte, kann der FCN zumindest eine Ablöse kassieren.

Weiler war im November 2014 zum Club gekommen und hatte zuletzt in der Relegation gegen Eintracht Frankfurt (1:1, 0:1) nur knapp den Aufstieg in die Bundesliga verpasst.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel