vergrößernverkleinern
1. FSV Mainz 05 v FC Bayern Muenchen - Bundesliga
Christoph Moritz (l.) wechselt in die Zweite Liga © Getty Images

Christoph Moritz verlässt den FSV Mainz 05 und wechselt in die Zweite Liga. Nach SPORT1-Informationen kommt auch ein albanischer EM-Fahrer nach Kaiserslautern.

Der Kader von Zweitligist 1. FC Kaiserslautern nimmt Formen an.

Nach den bisher feststehenden Neuverpflichtungen Osayamen Osawe (22, Angriff, Hallescher FC), Max Dittgen (21, Angriff, SG Sonnenhof Großaspach) und Torwart Andre Weis (26, FSV Frankfurt) wird auch Mittelfeldspieler Christoph Moritz an den Betzenberg wechseln - er kommt vom FSV Mainz 05 und erhält einen Zweijahresvertrag. Dies bestätigte der Berater Marcus Noack auf SPORT1-Nachfrage.

"Christoph hat fast 100 Bundesligaspiele absolviert und darüber hinaus auch internationale Erfahrung in der Champions und Europa League und in der U21 sammeln dürfen. Seine Qualität hat er ohne Zweifel in den letzten Jahren unter Beweis gestellt. Die Einsatzminuten waren in den zurückliegenden Monaten aber überschaubar, sodass es jetzt an der Zeit ist dies zu ändern und wieder auf viel Spielzeit zu kommen", sagte Noack.

Nach SPORT1-Informationen wird auch Linksverteidiger Naser Aliji (FC Basel) bei den "Roten Teufeln" einen Vertrag unterschreiben. Beide Transfers werden noch am Freitag verkündet. 

Vor allem Moritz, der bei den Mainzern noch einen Vertrag bis 2017 hatte, gilt bereits als neuer Hoffnungsträger in der Pfalz. Der 26-Jährige soll Markus Karl ersetzen, der in der Sommerpause zum SV Sandhausen wechselte. 

Wie SPORT1 weiß, ist auch der ehemalige Stuttgarter Georg Niedermeier ein Thema in Kaiserslautern.

Moritz kam 2013 von Schalke 04 nach Mainz. Der heutige Trainer von Borussia Dortmund, Thomas Tuchel, holte ihn an den Bruchweg. Verletzungen warfen Moritz aber immer wieder zurück, sodass er in der vergangenen Saison nur noch acht Einsätze für die Rheinhessen hatte. 

Bei S04 wurde Moritz einst von Felix Magath gefördert. Bis heute stehen beim 1,86 Meter großen Profi 96 Bundesligaspiele zu Buche. 

"Er ist sich nicht zu schade, auch einen vermeintlichen Schritt zurück in die Zweite Liga zu machen. In Kaiserslautern findet er sehr gute Bedingungen, seine Qualität und Erfahrung auf und neben dem Platz einzubringen", erklärte Noack zu SPORT1.

Der erst 22 Jahre alte Aliji stand bereits im albanischen EM-Kader, hatte aber keinen Einsatz für sein Land. Der Nachfolger des nach England abgewanderten Chris Löwe (Huddersfield Town) lernte beim FC Basel das Fußballspielen, spielte von der U15 bis zur U21 für die Schweiz. 2015 feierte Aliji sein Debüt in der Nationalelf Albaniens.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel