vergrößernverkleinern
FC St. Pauli v Eintracht Braunschweig - 2. Bundesliga
Joel Keller hat bis jetzt fünf Zweitligaeinsätze auf dem Konto. © Getty Images

Das Amtsgericht Nürnberg verurteilt Youngster Joel Keller vom FC St. Pauli wegen einer Schlägerei. Der Spieler gibt sich geläutert, sein Klub zeigt die dunkelgelbe Karte.

Joel Keller vom FC St. Pauli muss zwei Wochen Jugend-Arrest absitzen. Dieses Urteil hat das Amtsgericht Nürnberg gegen den 21-jährigen Schweizer ausgesprochen.

Grund für das Urteil ist eine Schlägerei aus dem Juli 2015. Keller besuchte damals mit seiner Freundin den McDonald's am Nürnberger Hauptbahnhof. Als ihr ein anderer Gast Pommes vom Tablett klaute, eskalierte die Situation. Nach einem kurzen Wortgefecht rangelte und schlug sich Joel mit dem Dieb. Dieser erlitt Schürfwunden, was das Amtsgericht in der Urteilsbegründung als gefährliche Körperverletzung wertete. 

"Was ich getan habe, ist absolut unentschuldbar"

Neben den zwei Wochen Arrest muss Keller 80 Sozialstunden ableisten. Für seine Freundin, die bei der Schlägerei mitmischte, lautet das Urteil ein halbes Jahr Gefängnis auf Bewährung.

Der St.Pauli-Profi akzeptiert das Urteil: "Ich habe einen riesigen Fehler gemacht und bereue mein Fehlverhalten sehr. Was ich getan habe, ist absolut unentschuldbar. Ich stelle mich nun den Konsequenzen und werde die Strafe annehmen."

Letzte Warnung von Meggle

St. Paulis Sportdirektor Thomas Meggle sprach eine letzte Warnung an seinen Spieler aus: "Nach gründlichen internen Gesprächen mit Präsidium, Geschäftsleitung und dem Spieler haben wir entschieden, ihm eine zweite Chance zu geben, ohne dabei die Tat zu bagatellisieren. Joel hat sich bei dem Opfer entschuldigt, in den Gesprächen mit uns glaubhaft Reue gezeigt. Nichtsdestotrotz haben wir ihm die dunkelgelbe Karte gezeigt."

Keller kam im August 2015 von der zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg nach St. Pauli und absolvierte dort in der vergangenen Saison fünf Zweitligaspiele.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel