vergrößernverkleinern
Kevin Großkreutz schmollt
Kevin Großkreutz kann die Wechsel seiner Ex-Teamkollegen nicht verstehen © Getty Images

Kevin Großkreutz nimmt seinem Ex-Teamkollegen Timo Werner ein Zitat übel und macht sich über Schalke lustig. Es ist nicht die erste Stichelei gegen frühere Kollegen.

Dass Kevin Großkreutz als Ur-Dortmunder kein Fan von Schalke 04 und Aufsteiger RB Leipzig ist, hat er schon einige Male bewiesen.

Das neueste "Opfer" des Stuttgarters ist sein ehemaliger Teamkollege Timo Werner, der im Sommer vom VfB nach Leipzig gewechselt ist.

Großkreutz stellte auf seinem Twitter-Account zwei Bilder von Werner online, auf denen er von Leipzig schwärmt. "Deswegen ist das etwas ganz Neues - von einem Traditionsverein zu kommen zu einem Verein, der zu einem Traditionsverein wird", erklärt der Stürmer vor einem Hintergrund von RB.

Großkreutz: "Wir sind Freunde, aber..."

Großkreutz ist mit dem Zitat alles andere als einverstanden und stichelt: "Wir sind Freunde, aber bevor die Tradition haben, werden die aus Gelsenkirchen Meister. Jetzt weißt du, wie realistisch das ist."

Schalke wartet seit über 50 Jahren auf den Meistertitel, Leipzig wurde erst 2009 gegründet.

Video

Ähnlich hatte sich Großkreutz schon zu Lukas Rupp geäußert, der aus Stuttgart nach Hoffenheim wechselte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel