vergrößernverkleinern
Sieg! Martin Harnik wechselte diesen Sommer vom VfB Stuttgart zu Hannover 96

München - Durch einen souveränen Auswärtssieg bei 1860 München springt Hannover 96 vor auf Platz zwei. Für die Löwen setzt es die zweite Pleite aus den letzten drei Spielen.

Bundesliga-Absteiger Hannover 96 bleibt in der 2. Liga auswärts ungeschlagen und ist wieder auf Platz zwei gerückt.

Die Mannschaft von Trainer Daniel Stendel setzte sich nach einem souveränen Auftritt völlig verdient mit 2:0 (0:0) bei 1860 München durch. (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER)

"Hannover war heute einfach präsenter", sagte 1860-Coach Kosta Runjaic SPORT1, "das Tor lag lange Zeit in der Luft, Hannover war besser, der Sieg ist verdient."

Stendel: "Viel bessere Mannschaft"

96-Trainer Daniel Stendel war bei SPORT1 natürlich happy: "Ich denke wir waren heute die viel bessere Mannschaft, ich bin sehr zufrieden."

Die Highlights in Hattrick - die 2. Bundesliga ab 19.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

96 zeigte einzig in der Chancenverwertung Schwächen. Kenan Karaman (67.) erlöste die Niedersachsen per Kopf mit seinem zweiten Saisontreffer, Martin Harnik (87.) erzielte das zweite Tor.

"Wir hatten in der ersten halbzeit eigentlich genug Chancen", sagte Karaman zu SPORT1. "Ich bin froh, dass ich mit dem Tor den Sieg einleiten konnte."

Drittes Spiel ohne Dreier

Für 1860 war es das dritte Spiel nacheinander ohne Dreier. (Die Tabelle der Zweiten Bundesliga)

"Hannover hat einen starken Kader, sind sehr clever und bundesligaerfahren", sagte 1860-Geschäftsführer Thomas Eichin zu SPORT1. "Wir haben heute unser Spiel nicht so durchgebracht, um am Ende zu gewinnen, wir sind der verdiente Verlierer."

Löwen-Abwehrspieler Jan Mauersberger gab sich am SPORT1-Mikrofon ganz realistisch: "Wir waren immer den Schritt zu langsam, Hannover war spritzig, sie haben das clever gemacht, wir hatten am Ende keine Kraft mehr."

Und weiter: "Wir haben viele Standards zugelassen, unglücklich, dass wir das 0:1 aus einem Standard bekommen, aber es ist gerecht, weil Hannover heute besser war."

96 wie eine Spitzenmannschaft  

Vor 26.100 Zuschauern trat Hannover von Beginn an auf wie eine Spitzenmannschaft. Stendel vertraute der Elf, die zuletzt beim 1:0 gegen den Karlsruher SC nach zuvor drei Spielen ohne Sieg die Wende geschafft hatte. (Die Statistik des Spiels)

Und sein Team stürzte 1860 mit frühem Pressing sowie überfallartigen Angriffen von einer Verlegenheit in die nächste. Allein: Das Tor wollte nicht fallen. Die größte Gelegenheit in Halbzeit eins vergab Felix Klaus (16.). (Ergebnisse und Spielplan der Zweiten Liga)

In der zweiten Hälfte blieb 96 überlegen, hatte in seinem Offensivspiel aber nicht mehr ganz so viel Tempo. Dennoch hätte Iver Fossum per Kopf das 0:1 besorgen müssen (64.). Der Norweger legte wenig später Karamans Führungstreffer per Ecke auf.

Karaman setzte sich am kurzen Pfosten gegen 1860-Kapitän Jan Mauersberger durch.    

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel