Video

Das Chaos bei 1860 München nimmt weiter seinen Lauf. Nach der Entlassung von Trainer Kosta Runjaic schaltet sich nun offenbar auch die DFL ein.

1860 München kommt einfach nicht zur Ruhe. Nach der Entlassung von Trainer Kosta Runjaic und einer Aufsehen erregenden Pressekonferenz mit Investor Hasan Ismaik schaltet sich nun offenbar auch die DFL ein.

Nach Bild-Informationen bestehe der Verdacht, dass Ismaik bei der Trainerentlassung die 50+1-Regel verletzt habe. Die DFL habe den Traditionsverein demnach gebeten, die Abläufe der Entscheidungen darzulegen.

Video

Denn als Investor hat der Jordanier keine Befugnis, Personalentscheidungen selbstständig zu treffen. Der Verein machte deshalb in einer Klarstellung deutlich, dass Runjaic "in Übereinstimmung aller Gremien" beurlaubt wurde.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel