vergrößernverkleinern
Rubin Okotie (M.) sichert Österreichs zweiten Sieg in der EM-Qualifikation

Österreichs Nationalmannschaft hat mit neun Bundesliga-Legionären den zweiten Sieg im dritten EM-Qualifikationsspiel gefeiert.

Das Team von Trainer Marcel Koller siegte 1:0 (1:0) gegen Montenegro, den Siegtreffer erzielte Stürmer Rubin Okotie von Zweitligist 1860 München auf Vorlage des Ex-Bremers Marko Arnautovic (24.). Acht der Deutschland-Legionäre standen in der Startelf.

Mit sieben Punkten haben die Österreicher in Gruppe G vor Russland die Tabellenführung übernommen. Am 15. November kommt es in Wien zum Spitzenspiel gegen den künftigen WM-Gastgeber.

Der künftige WM-Gastgeber Russland ist in der Qualifikation ins Straucheln gekommen. Die Sputniks erreichten gegen das zuvor punktlose Schlusslicht Republik Moldau nur ein 1:1 (0:0) und mussten durch das zweite Remis binnen vier Tagen (am Donnerstag 1:1 in Schweden) die Tabellenführung an Österreich abgeben.

Zwar ließ Artem Dsjuba die Hausherren in Moskau 17 Minuten vor dem Abpfiff durch einen verwandelten Foulelfmeter auf den zweiten Erfolg im dritten Gruppenspiel hoffen, doch fast im Gegenzug sorgte Alexandru Epureanu (74.) nach einer Ecke für Ernüchterung bei den Russen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel