vergrößernverkleinern
Radja Nainggolan sicherte Belgien das Remis in Bosnien-Herzegowina

Belgien hat in der Qualifikation zur EM 2016 den zweiten Sieg im zweiten Spiel verpasst, bleibt aber ungeschlagen.

Der WM-Viertelfinalist kam in Bosnien-Herzegowina zu einem 1:1 (0:1), nachdem er drei Tage zuvor mit 6:0 gegen Andorra gewonnen hatte.

Mit vier Punkten sortiert sich Belgien vorerst auf Platz drei ein.

Die Spitze übernahm Wales um Real Madrids Star Gareth Bale durch ein 2:1 (2:1) gegen Zypern mit sieben Punkten vor Israel (6), das 4:1 (2:1) in Andorra gewann.

Die noch sieglosen Bosnier sind mit zwei Punkten aus drei Spielen hinter Zypern (3) und vor Schlusslicht Andorra (0) nur Fünfter.

Israel hat wie Belgien erst zwei Partien absolviert, nachdem das Auftakt-Heimspiel gegen die Roten Teufel aus Sicherheitsgründen in den März verlegt worden war.

Der frühere Bundesliga-Torjäger Edin Dzeko von Manchester City (28.) hatte Bosnien in Zenica in Führung gebracht, Radja Nainggolan vom AS Rom (51.) glich für Belgien aus.

Bei den Bosniern standen die Bundeliga-Profis Vedad Ibisevic (VfB Stuttgart) und Mensur Mujdza (SC Freiburg) ebenso in der Startelf wie bei Belgien Kevin de Bruyne vom VfL Wolfsburg.

Hier gibt es alles zur EM-Qualifikation

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel