vergrößernverkleinern
Joseph Mensah wechselte vor der Saison von Würzburg nach Schweinfurt

Joseph Mensah vom Regionalligisten 1. FC Schweinfurt 05 droht eine zweijährige Dopingsperre.

Nach der positiven A-Probe wurden dem gebürtigen Ghanaer nun auch in der B-Probe Spuren von Amphetaminen nachgewiesen.

Bis zum Abschluss des Verfahrens vor dem Verbands-Sportgericht des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) bleibt der Spieler vorerst gesperrt, eine Zwangspause zwischen acht Wochen und zwei Jahren wird Mensah gemäß der Rechts- und Verfahrensordnung des Verbandes definitiv erhalten.

Mensah war am 12. September nach der Begegnung beim TSV Buchbach (2:1) auffällig geworden.

Buchbach hatte gegen die Spielwertung mittlerweile Einspruch eingelegt hat. Dieser wird vom Sportgericht geprüft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel